31.01.2018 - Unterwegs mit den RSSC-Schiffen

Kreuzfahrten mit ATI in Europa und Alaska

Die Schiffe von Regent Sven Seas Cruises sind auf allen Weltmeeren zuhause. Im Sommer 2018 konzentrieren sie ihren Einsatz auf Nord- und Südeuropa sowie auf die Westküste Amerikas mit dem Schwerpunkt Alaska. Die Schiffe der Deluxe-Reederei fassen 490 bis 750 Passagiere und bieten gediegenen, individuellen Service. Das umfassende All-Inclusive-Konzept schließt auch alle Landausflüge konsequent mit ein – dies können je nach Reise bis zu über 60 Touren zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang der Route sein.

All-Inclusive-Pakete zu limitierten Sonderpreisen

Wirkliches All Inclusive kreiert zudem der deutsche Regent-Partner Aviation & Tourism International, der im kommenden Sommer neun ausgewählte Kreuzfahrten mit Linienfluganreise, Transfers und Hotelübernachtungen ausstattet und auf Wunsch für individuelle Verlängerungen der Reisen sorgt. Diese  Sommerreisen auf drei Schiffen von Regent Seven Seas Cruises sind aktuell zu limitierten Sonderpreisen buchbar.

Seven Seas Explorer: Kopenhagen und Stockholm

Das jüngste Regent-Schiff, die Seven Seas Explorer, unternimmt im August und September jeweils zehntägige Kreuzfahrten zu den nordeuropäischen Metropolen Kopenhagen, Helsinki, Stockholm, Tallinn und Riga mit weiteren Stopps in Klaipéda/Litauen und Warnemünde. Das Highlight sind die Weißen Nächte in St. Petersburg. Hier macht die Seven Seas Explorer drei Tage lang für ein intensives Besichtigungserlebnis der ehemaligen Zarenstadt mit Eremitage, Kunstmuseen, Schlössern und dem Angebot berühmter Ballettaufführungen fest. Die Kreuzfahrt, inklusive Fluganreise entweder nach Kopenhagen oder Stockholm, ist in der Veranda Suite ab 6.680 Euro pro Person buchbar. Angeboten werden auf jeder dieser Reise bis zu 42 kostenlose Landausflüge.

Seven Seas Voyager: Mediterrane Erlebnisse

Auf drei ausgewählten Routen präsentiert die Seven Seas Voyager zwischen Juni und Anfang August die Schönheiten mediterraner Destinationen mit Kreuzfahrten von zehn bis zwölf Tagen Dauer. Vom 21. Juni bis 2. Juli 2018 geht es ab Venedig rund um Italiens Stiefel nach Monte Carlo. Auf der Route liegen Koper/Slowenien, Dubrovnik/Kroatien, Argostoli/Kefalonia, Taormina/Sizilien, Sorrent/Amalfi/Positano, Civitavecchia/Rom und Livorno/Florenz, wobei es zum Abschluss ab Monte Carlo mit dem Helikopter zum Airport nach Nizza für den Heimflug nach Deutschland geht. Diese All-Inclusive-Kreuzfahrt inklusive Helikopterflug ist pro Person ab 5.480 Euro in der Deluxe Veranda Suite buchbar. Bis zu 57 unentgeltliche Landausflüge stehen pro Reise auf dem Programm.

Ab/bis Barcelona – und mit 50 kostenlosen Landausflügen – nimmt die Seven Seas Voyager in der Zeit vom 13. bis 23. Juli 2018 Kurs aufs westliche Mittelmeer. Die Ziele: Valencia, Palma de Mallorca, Cagliari auf Sardinien, Rom, Livorno, Portofino, Monte Carlo und Saint Tropez (pro Person ab 5.040 Euro in der Deluxe Veranda Suite). Auf der Reise von Barcelona nach Venedig (23. Juli bis 4. August 2018) sind bis zu 56 Besichtigungstouren inkludiert. Diese sind möglich ab den Häfen Toulon, Antibes, Monte Carlo, Portofino, Portoferraio/Elba, Amalfi/Positano, Kotor/Montenegro, Hvar/Kroatien und Koper/Slowenien, wobei eine Übernachtung an Bord in Venedig am Ende der Kreuzfahrt geplant ist (pro Person ab 5.780 Euro in der Deluxe Veranda Suite).

Seven Seas Mariner: „Frontier Alaska“ in drei Variationen

Zwischen Mai und Juli offeriert Aviation & Tourism International unter dem Motto „Frontier Alaska“ drei Flug-/Seereisen zu Zielen im Norden Amerikas. Sie starten mit direkten Flügen zu den Ausgangshäfen der Seven Seas Mariner, so nach San Francisco, wo das Schiff am 5. Mai 2018 zu einer zehntägigen Reise nach Alaska aufbricht. Die Route: Sitka, Skagway, Juneau, Ketchikan, Inside-Passage und Hubbard-Gletscher mit Ende der Reise in Vancouver/British Columbia. Preis in der Deluxe Veranda Suite: pro Person ab 4.920 Euro.

Eine kürzere Alaska-Kreuzfahrt ist zwischen 15. und 24. Mai 2018 ab Vancouver bis Seward/Anchorage ausgeschrieben. Sie schließt ebenfalls die großen Naturwunder des nördlichsten US-Bundesstaates mit ein, so die Inside-Passage und den Hubbard-Gletscher (pro Person ab 4.320 Euro in der Deluxe Veranda Suite). Ab/bis Vancouver startet die Seven Seas Mariner am 29. Juni 2018 zu ihrer längsten (elftägigen) Reise erneut nach Alaska, die mit über 60 kostenlosen Landausflügen überwiegend die gleichen Destinationen präsentiert (pro Person ab 6.480 Euro in der Deluxe Veranda Suite).

Weitere Informationen erteilt Aviation & Tourism International, auch für Reisebüros, unter Telefon +49 (0)6023 917150, www.atiworld.de, info@atiworld.de.

Artikel teilen:

Kommentieren: