15.06.2018 - Reederei beteiligt sich an Luxus-Kreuzfahrtgesellschaft

Royal Caribbean investiert in Silversea Cruises

Manfredi Lefebvre und Richard D. Fain

Die weltweit zweitgrößte Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean Cruises Ltd. und die Luxuskreuzfahrtmarke Silversea Cruises gehen zukünftig gemeinsame Wege. Im Rahmen der Vertragsvereinbarung mit Manfredi Lefebvre D’Ovidio, Chairman von Silversea Cruises, beteiligt sich RCL mehrheitlich mit 66,7 Prozent an der in Privatbesitz befindlichen Reederei. Das Investment von Royal Caribbean Cruises Ltd. entspricht rund einer Milliarde Dollar und folgt dem angestrebten Wachstumsmarkt der Branche.

Als erfolgreiche Kreuzfahrtgesellschaft im Luxussegment besitzt Silversea Cruises einen Unternehmenswert von zwei Milliarden US-Dollar. Darüber hinaus erhält Lefebvre etwa 472.000 RCL-Aktien, deren Kaufpreis vom Erreichen bestimmter Zielvereinbarungen in den Jahren 2019 und 2020 abhängig sind. Ziel der Kooperation beider Kreuzfahrtunternehmen ist es, ihre Position innerhalb der relevanten Schlüsselmärkte gemeinsam auszubauen: „Mit Silversea als Kronjuwel und anerkanntem Marktführer im Bereich Luxus- und Expeditionskreuzfahrt sind wir nun bestens für das weitere Wachstum gerüstet“, sagt Richard D. Fain, Chairman und CEO von Royal Caribbean Cruises Ltd. „Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Manfred Lefebvre, von dessen Know-how sowohl wir als auch unsere Passagiere profitieren“, so Fain weiter.

Artikel teilen:

Kommentieren: