09.10.2018 - Feuerwerk in Hamburg

Start der Weltreise von AIDAaura

Am 8. Oktober 2018 um 20 Uhr hieß es für AIDAaura „Leinen los und Gute Fahrt!“. Nach der grandiosen Verabschiedung mit einem Abschiedsfeuerwerk machte sich das Schiff auf den Weg zu seiner ersten Weltumrundung. 20 Länder und 41 Häfen warten auf einen Besuch der Weltenbummlerin. Neben bekannten und beliebten Destinationen sind auf der Reise auch neue Ziele wie Südafrika, Namibia, Melbourne, Tasmanien und auch die Südsee-Archipele Fidschi, Samoa und Neukaledonien im Programm.

Die erste Etappe der Weltreise führt von Europa über den Äquator nach Südamerika. Traumziele in Brasilien und Argentinien warten auf die Gäste. Die Route geht entlang der Küste von Patagonien und Feuerland und zur südlichsten Stadt der Welt, Ushuaia.

Nach einigen Stopps an der chilenischen Küste wird es exotisch. Auf ihrem Weg nach Australien besucht AIDAaura Tahiti, Bora Bora und Fidschi. Dort können die Gäste zwischen bunten Schwarmfischen, Rochen und Meeresschildkröten schnorcheln. Nach Neukaledonien, Australien und einem Abstecher ins wilde Tasmanien setzt AIDAaura ihre Reise fort über den Indischen Ozean in Richtung Mauritius.

Tierfreunde kommen an der Küste Afrikas auf ihre Kosten. Denn neu im Programm sind Südafrika und Namibia, die nicht nur mit abwechslungsreicher Natur begeistern, sondern auch die Chance bieten, ganz große Landriesen mit eigenen Augen zu sehen.

Nach der zweiten Äquatorquerung heißt es dann ¡Hola! auf den Kanaren, Salut! in Paris und schlussendlich wieder Moin! in Hamburg, wenn die Reise nach 117 Tagen am 2. Februar 2019 zu Ende geht.

Buchungsmöglichkeiten und weitere Informationen zu AIDAaura gibt es im Reisebüro, im AIDA Kundencenter unter der Telefonnummer 0381/20270707 oder auf http://www.aidaselection.de/.

Am 28. Oktober 2019 beginnt dann die nächste Weltreise: AIDAaura reist von Hamburg aus in 117 Tagen zu 41 Häfen in 17 Ländern. Bis zum 22. Februar 2020 werden viele Destinationen zum ersten Mal in der AIDA Geschichte angelaufen. Dazu zählen die Cook-Inseln mitten im Pazifik, drei neue Häfen in Neuseeland, Kangaroo Island und Esperance in Australien, Maputo in Mosambik und East London in Südafrika.

Artikel teilen:

Kommentieren: