07.03.2019 - 260.000 Kreuzfahrtgäste in 2019 erwartet

Bremerhaven vervierfacht Passagierzahl in vier Jahren

Kein deutsches Kreuzfahrt-Terminal wächst so schnell wie das Bremerhavener Columbus Cruise Center. Innerhalb von vier Jahren hat die Seestadt die Passagierzahlen vervierfacht: 260.000 Kreuzfahrtgäste gehen in diesem Jahr über die Gangways, insgesamt sind 115 Anläufe angemeldet – ebenfalls ein Rekord.

Noch 2015 lag die Passagierzahl bei 66.000. Der erneute Anstieg in diesem Jahr soll nicht das Ende der positiven Entwicklung des Columbus Cruises Centers sein. Für 2020 sind bereits jetzt 127 Anläufe angekündigt, so dass die neue Rekordmarke von 300.000 Kreuzfahrtgästen laut Oberbürgermeister Melf Grantz erreicht werden könnte.

Größte Reedereien am Columbus Cruise Center sind neben Phoenix Reisen (47 Anläufe in 2019, darunter ein Vierfachanlauf) mittlerweile TUI Cruises (21), Transocean Kreuzfahrten (17) und Costa Kreuzfahrten (15). In diesem Jahr macht erstmalig auch Deutschlands Marktführer, AIDA Cruises, drei Mal am Bremerhavener Terminal fest.

Zwei Schiffstaufen sorgen für zusätzliche Aufmerksamkeit und Feierlaune in der Seestadt: Pfingstsonntag, 9. Juni 2019, tauft Transocean Kreuzfahrten seinen Flottenneuzugang Vasco da Gama auf der Außenweser – direkt vor der Seebäderkaje. Am 16. August 2019 tauft Phoenix Reisen sein fünftes Hochseeschiff, die Amera am Columbus Cruise Center.

Sonderlob gab es von politischer Seite: Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz: „Das enorme Wachstum freut uns sehr. Parallel dazu müssen wir die hohen Qualitätsansprüche der Reedereien und Passagiere erfüllen. Dieses ist dem Team des Columbus Cruise Center hervorragend gelungen.“

Bereits die Jahre 2016, 2017 und 2018 waren für das Columbus Cruise Center Rekordjahre: Nach 100.000 Passagieren in 2016 und 150.000 Passagieren in 2017 wurden im vergangenen Jahr 230.000 Passagiere begrüßt. Nach den zu erwartenden 260.000 Gästen in dieser Saison wird nun die 300.000er-Marke angepeilt.

Mit Beginn der Kreuzfahrt-Saison veröffentlicht die Seestadt Bremerhaven erneut ein eigenes Kreuzfahrt-Magazin: „Kurs Bremerhaven“. Neben der Vorstellung der Reedereien steht hier auch die Verbindung der an- und abreisenden Passagiere mit den touristischen Einrichtungen der Stadt im Vordergrund: Von den Havenwelten mit dem Klimahaus, Auswandererhaus oder Schifffahrtsmuseum bis zum Schaufenster Fischereihafen.

Melf Grantz: „Bremerhaven hat innerhalb von vier Jahren die Passagierzahlen des Columbus Cruise Centers vervierfacht. Für das Jahr 2020 streben wir den fünften Rekord in Folge an und hoffen auf 300.000 Passagiere. Ein Erfolg, der sich in der Seestadt in der Hotellerie, Gastronomie und unseren hervorragenden touristischen Einrichtungen positiv widerspiegelt.“

Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen: „Das Land Bremen wird den Kreuzfahrtstandort Bremerhaven nicht nur im Rahmen der Tourismus-Strategie „maritimes Erlebnis“ stärken, sondern mit weiteren Investitionen die Zukunftsfähigkeit sichern. Ein starkes Terminal sichert starke Zahlen mit positiven Effekten für den gesamten Wirtschaftsraum.“

Artikel teilen:

Kommentieren: