11.06.2019 - Trotz erfolgreicher Testfahrten

Erneute Verzögerung der World Explorer

Auch die beiden kommenden Reisen der World Explorer, die für den 13. und den 25. Juni 2019 geplant waren, können nun nicht stattfinden. Grund sind wohl neue Regularien der Zertifizierungsgesellschaften in Bezug auf das Kühlsystem, die in Bälde verpflichtend umgesetzt werden müssen.

Das offzielle Statement von nicko cruises lautet wie folgt:

„Das neue Expeditionsschiff World Explorer der Reederei Mystic Cruises hat alle Testfahrten erfolgreich absolviert. Basierend auf den jüngsten Erfahrungen mit Hochsee-Havarien sind jedoch ganz aktuell seitens der Zertifizierungsgesellschaft und des Motorenherstellers neue Anforderungen herausgegeben worden. Diese neuen Auflagen besagen, dass das Kühlsystem der drei hochmodernen Rolls Royce-Motoren, das für World Explorer bereits technisch abgenommen war, innerhalb einer vorgegebenen Frist modifiziert werden muss. Künftig wird es Vorschrift sein, dass jeder einzelne Schiffsmotor über einen eigenen, autarken Kühlkreislauf verfügt.

„Die Sicherheit unserer Gäste ist unser oberstes Primat“, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises. „Daher haben wir uns zusammen mit Mystic Cruises dazu entschlossen, diese notwendig gewordene Anpassung unverzüglich umzusetzen. Das hat zur Folge, dass der Werftaufenthalt für die Modifizierungsmaßnahmen verlängert wird. World Explorer wird daher seine erste Kreuzfahrt erst am 07. Juli ab Kiel antreten können“, erklärt Laukamp weiter.

nicko cruises hat bereits alle von der Verspätung betroffenen Gäste und Vertriebspartner über die Reiseabsage informiert. Eingegangene Zahlungen für die betroffenen Buchungen werden umgehend zurücküberwiesen. Zusätzlich können die Gäste alternative Reisemöglichkeiten aus der vielfältigen Produktpalette von nicko cruises wählen. Gäste, die sich für eine Umbuchung entscheiden, erhalten 50 Prozent Ermäßigung auf den Kreuzfahrtpreis der gleichwertigen neuen Reise in der Saison 2019 oder 2020.

Unabhängig davon, wie die Kunden sich entscheiden, erhalten Reisebüropartner selbstverständlich ihre Provision in unverminderter Höhe.“

Artikel teilen:

48 Kommentare zu „Erneute Verzögerung der World Explorer“

  1. Andreas sagt:

    Guten Tag,
    gibt es schon aktuelle Infos zur World Explorer und wann dieses Schiff nun starten wird?
    Wir sollten Anfang August damit nach Island fahren.
    Alleine der Flug von Island nach Wien kostet schon recht viel und würde dann wohl nicht ersetzt, wenn die Fahrt abgesagt wird, da der Flug nicht von der Reederei angeboten wurde.
    Wie würde das gelöst?

  2. a_zimmermann sagt:

    Hallo Andreas,

    gerade haben wir von nicko cruises die Info erhalten, dass die Reise am 7. Juli nicht stattfinden kann. Bis nächste Woche soll sich entscheiden, ob die darauf folgende Kreuzfahrt ab dem 18. Juli stattfindet. Von August ist derzeit nicht die Rede. Wir halten Sie auf http://www.azur.de auf dem Laufenden. Kunden erhalten im Falle einer Absage jedoch auch schnellstmöglich eine Benachrichtigung von nicko cruises. Die Daumen sind gedrückt!

    Beste Grüße
    Ihre AZUR-Redaktion

  3. Margit sagt:

    Guten Tag, wir haben die Reise vom 18.7. gebucht, leider konnte uns bisher keiner von Nicko Cruises sagen, ob diese Reise stattfindet. Wir sind sehr verärgert, da es für uns eine Jubiläumsreise also eine ganz besondere Reise ist. Falls es nicht zu dieser Reise kommen sollte, werden wir ein trauriges Jubiläum feiern und Nicko Cruises wird uns in trauriger Erinnerung bleiben. 14 Tage vor Reiseantritt muss es doch möglich sein eine Aussage zu treffen.

  4. a_zimmermann sagt:

    Hallo Margit,

    das ist in der Tat sehr unglücklich. nicko cruises hat uns gegenüber bestätigt, dass bis Anfang nächster Woche feststehen wird, ob die Reise am 18.7. stattinden kann. Es scheint sich also tatsächlich sehr kurzfristig zu entscheiden, inwieweit die Fortschritte in der Werft ausreichend sind.

    Sobald wir mehr wissen, berichten wir online. Außerdem garantiert nicko cruises eine schnellstmögliche Ansprache der Kunden.

    Wir drücken die Daumen, dass alles gut läuft und Sie eine wunderbare Jubiläumsreise antreten können!

    Beste Grüße
    Ihre AZUR-Redaktion

  5. a_zimmermann sagt:

    Hallo Andreas,

    wir haben von nicko cruises nun die Rückmeldung erhalten, dass bei Stornierung der Reise seitens des Veranstalters auch die Stornierungskosten für die individuell gebuchten Flüge von nicko cruises übernommen werden.

    Viele Grüße
    Ihre AZUR-Redaktion

  6. a_zimmermann sagt:

    Hallo Margit,

    wir haben leider gerade von nicko cruises die Info bekommen, dass die Reise am 18. Juli nicht stattfinden kann. Tut uns sehr leid. Falls noch nicht geschehen, werden Sie bestimmt umgehend vom Veranstalter informiert.

    Wir hoffen, dass Sie so kurzfristig noch einen ganz tollen ERsatz für Ihre Jubiläumsreise finden werden.

    Beste Grüße
    Ihre AZUR-Redaktion

  7. Heiko sagt:

    Guten Morgen,
    auch wir sind in gespannter Erwartung, haben die Reise 18.08.2019 ab Reykjavik gebucht. Von nicko gibt es natürlich jetzt noch keine Informationen zur Durchführung der Reise. Wir sind aber zunehmend skeptisch, zumal die Reise im Buchungssystem von nicko nicht mehr angeboten wird, erst die folgende 31.08.2019 ab Reykjavik traut sich die Reederei noch zu verkaufen. Ärgerlich ist die späte Information, da es kaum möglich ist, wenige Tage vor dem lange geplanten Urlaub einen adäquaten Ersatz zu finden, nach dem wir jetzt schon suchen.
    Grüße an alle Betroffenen

  8. Lüder Hogrefe sagt:

    Für uns kaum vorstellbar haben wir vor einem Jahr nach heutigem Informationsstand die Jungfernfahrt Ende Juli von Kiel nach Island gebucht. Nun ist es nicht ungewöhnlich, dass sich gerade bei weniger erfahrenen Werften komplexe Neubauten verzögern – die Informationspolitik von nicko cruises ist und bleibt uns ein Rätsel. Wie wäre es mit einer pro-aktiven Kommunikation? Auch über Risiken kann man reden. Dem Kunden zu überlassen, sich selbst im Internet zu informieren ist der GAU für den nicko cruises Einstig in den Kreuzfahrermarkt der Expeditionsschiffe. Übrigens findet man die WORLD EXPLORER bzw. deren AIS Kennung nicht in den Apps zur Routenverfolgung. Wurde das AIS abgeschaltet? Dies wäre nur denkbar, wenn sich die WORLD EXPLORER noch am Pier der Werft befindet. Das sieht alles sehr düster aus, wann meldet der erste Lieferant in der Vertragskette Insolvenz an?

  9. Gerd Habersack sagt:

    Die letzten Positionsmeldungen stammen vom 3.Juli, da lag die MS World Explorer noch in der Werft, danach keine aktuellen Meldungen mehr.

    Ich habe vor einem Jahr die Transatlantikreise am 4.Oktober 2019 gebucht und heute morgen wegen einer organisatorischen Frage im Büro angerufen. Die Reaktion auf meine Nachfrage, ob man den sicher sei, dass diese Reise in drei Monaten tatsächlich stattfinden werde, erschien mir alles andere als feste Überzeugung, eher Hoffnung und Glaube. Auch im Büro von nicko cruises scheint der Frust über die Situation gross zu sein.

    Man werde von der Werft nur kurzfristig und häppchenweise informiert. Hier scheint südländische Gelassenheit mit deutschem Reiserecht zu kollidieren, die Frage nach Entschädigungen wegen entgangener Urlaubsfreude könnte sich zumindest bei den aktuell sehr kurzfristig abgesagten Reisen stellen, da der Veranstalter ja mit aktuell keinem Hochseeschiff keinen adäquaten zeitnahen Ersatz anbieten kann.

  10. Heiko sagt:

    Die letzte Positionsmeldung der World Explorer im AIS-System wurde offenbar am 03.07.2019 16:34 Uhr übertragen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Schiff weiter im Hafen von Viana do Castello, wo wohl die Ausrüstung und technische Modifizierung erfolgt. Das Abschalten oder der Defekt des AIS, was wäre eigentlich schlimmer, lässt nichts Gutes ahnen. Eine offene Kommunikation mit uns betroffenen Kunden wäre einfach fair.

  11. Peter Kirst sagt:

    Wir haben die Reise von Kiel nach Island gebucht beginnend ab 29.07.2019. Laut offiziellen Recherchen in unserem Reisebüro soll laut Aussage von Nico Cruises das Schiff am 28.07.2019 in Kiel anlegen. Wer’s glaubt wird selig! Eine solche destruktive Informationspolitik eines Vertragspartners ist uns jedenfalls noch nicht untergekommen. Alternativen anderen Reedereien können nicht gebucht werden, weil bei einem Rücktritt von der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht stattfinden Reise hohe Stornokosten berechnet werden, obwohl die Reederei gar nicht in der Lage ist definitive Aussagen dahingehend zu machen, ob die Reise stattfindet oder nicht. Man lässt uns also „dumm sterben“.

    Wir wissen jedenfalls eins, dass wir nie wieder auf eine solche Bruchreederei zurückgreifen werden.

    Grüße an alle gleich betroffenen verärgerten „Reiseteilnehmer“

  12. Gerd Habersack sagt:

    Interessanterweise betont nicko cruises bei jeder Gelegenheit, dass Reisebüros natürlich auch bei Absage der Reise die volle Provision ausgezahlt bekommen.

    Was immer gerne verschwiegen wird, dass der Kunde bei derartig kurzfristigen Absagen auch Ansprüche wegen entgangener Urlaubsfreuden (auch wenn er keine Ersatzreise bucht) haben könnte.

    Verspätete Werftauslieferung stellt dabei anscheinend nach deutscher Rechtsprechung (Würzburger Tabelle) keinen Hinterungsgrund der Kundenansprüche da, ich bin aber kein Jurist. Wer als Veranstalter zunehmend auf Onlinebuchung setzt, muss sich aber auch darüber im klaren sein, dass dieser Kundenkreis auch leicht Zugang zu Informationen findet, welche die Veranstalter lieber erstmal nicht so gerne publizieren.

    Eigentlich wäre es an der Zeit, dass nicko cruises sich überlegt, allen Kunden eine kostenfreie Stornierungsmöglichkeit anzubieten, das wäre kundenfreundlich statt diese scheibchenweise Absagepolitik, die ja das Kundenvertrauen gegen null fährt.

    Vermutlich würde dann sogar zeitflexible Kunden das Risiko von Absagen eingehen, denn eigentlich scheint (sollte sie bald fahren) die World Explorer ja ein interessantes Schiff zu werden. Wer aber mit seinem Urlaub festgelegt ist, hätte dann möglicherweise noch die Chance nach Alternativmöglichkeiten, die im Gegensatz zu anderen etablierten Hochseereedereien nicko cruises ja aktuell nicht zeitnah anbieten kann.

    Und die erste nicko cruises Reise mit der World Explorer wurde ja ursprünglich schon für Herbst 2018 angeboten, d.h der Lieferverzug besteht nicht erst seit Mai 2019. Gerade wenn man sich im Neuland Hochsee- Expeditionskreuzfahrten bewegt, ist Vertrauensbildung bei der Kundenschaft extrem wichtig, es sind ja unterdessen viele Schiffe im gleichen Marktsegment angekündigt oder habe gerade ihren Fahrtbetrieb aufgenommen.

  13. Birgit sagt:

    Ich kann mich all den vorangegangenen Aussagen nur anschließen. Service sieht m.E. anders aus. Keine Antwort auf E-Mails und bei Telefonaten immer wieder die gleichen Antworten. Wir wollen am 05.August starten. Mal sehen, was uns noch alles „erwartet“. Vorfreude auf Urlaub sollte anders aussehen.

  14. Heiko sagt:

    Hallo Herr Hogrefe, hallo Herr Kirst,
    haben Sie vielleicht inzwischen Ihre Reisezusage von nicko für die Fahrt ab 29.07. erhalten. Eine kurze Meldung wäre nett. Oder gibst es irgendjemand sonst, der von nicko konkrete Informationen zu einer Kreuzfahrt in den nächsten Wochen hat? Wir haben die Hoffnung, dass unsere Island-Grönland-Tour ab 18.08. stattfindet noch nicht ganz aufgegeben.

  15. Peter Kirst sagt:

    Hallo Heiko,

    Nach meinem Kenntnisstand und nach Aussagen meines Reisebüros soll das Schiff am 28.07.2019 inKiel einlaufen (oder auch nicht!): Unsere Reise ab dem 29.07. d.J. Ist jedenfalls noch nicht abgesagt worden! Allerdings sind die Reiseunterlagen auch noch nich eingetroffen. Bei Marine-Traffic ist das Schiff zu orten, an einer Pier in Portugal.

    Ich werde mir allerdings kritische Anmerkungen nicht ersparen, für den Fall, dass die Reise tatsächlich stattfinden sollte. Soviel „Allinclusiv“ als Entschädigung müsste erst noch erfunden werden!!!

    Peter Kirst

  16. Peter Kirst sagt:

    Hallo Heiko,

    Nach meinem Kenntnisstand und nach Aussagen meines Reisebüros soll das Schiff am 28.07.2019 inKiel einlaufen (oder auch nicht!): Unsere Reise ab dem 29.07. d.J. Ist jedenfalls noch nicht abgesagt worden! Allerdings sind die Reiseunterlagen auch noch nich eingetroffen. Bei Marine-Traffic ist das Schiff zu orten, an einer Pier in Portugal.

    Ich werde mir allerdings kritische Anmerkungen nicht ersparen, für den Fall, dass die Reise tatsächlich stattfinden sollte. Soviel „Allinclusiv“ als Entschädigung müsste erst noch erfunden werden!!!

    Peter Kirst

  17. Peter sagt:

    Hallo Heiko,

    Nach meinem Kenntnisstand und nach Aussagen meines Reisebüros soll das Schiff am 28.07.2019 inKiel einlaufen (oder auch nicht!): Unsere Reise ab dem 29.07. d.J. Ist jedenfalls noch nicht abgesagt worden! Allerdings sind die Reiseunterlagen auch noch nich eingetroffen. Bei Marine-Traffic ist das Schiff zu orten, an einer Pier in Portugal.

    Ich werde mir allerdings kritische Anmerkungen nicht ersparen, für den Fall, dass die Reise tatsächlich stattfinden sollte. Soviel „Allinclusiv“ als Entschädigung müsste erst noch erfunden werden!!!

    Peter Kirst

  18. Heiko sagt:

    Hallo Peter,

    vielen Dank für die Rückmeldung und viel Glück!

  19. Thomas sagt:

    Hallo Peter,

    zumindest steht die World Explorer für den 29.07. im Kreuzfahrt Kalender von Kiel, was ich als positives Zeichen deute. Zwar von Danzig kommend, aber das war ja die ausgefallene Tour vom 18.07. und wurde vermutlich nicht aktualisiert.
    Eigentlich säße ich jetzt mit meiner Frau an Bord und würde das erste Abendessen genießen. Ich drücke ihnen beide Daumen das es bei ihnen klappt.

    Viele Grüße
    Thomas

  20. Frank sagt:

    Ich habe die Reiseunterlagen von nicki für die Kreuzfahrt am 29.07.gestern erhalten.

  21. Lüder Hogrefe sagt:

    Nicki scheint in der Tat davon auszugehen, dass die Reise am 29.07 ab Kiel nach Island stattfindet. Die Reiseunterlagen sind am 17. und 18. Juli eingetroffen; Die Reederei bereitet die Einschiffung logistisch vor. Nur, wo ist die World Explorer heute oder morgen? Welcher Erprobungen sind noch zu absolvieren? Wie steht es mit der Crew für den Service? Geht diese in Kiel an Bord? Interessant auch, dass es keine Photos der World Explorer in Fahrt gibt – wäre doch überzeugend, oder? Wir glauben erst an die Durchführung der Reise, wenn die World Explorer am 29.07. in die Kieler Förde einläuft.

  22. Heiko sagt:

    Guten Morgen liebe Kreuzfahrerinnen und Kreuzfahrer,
    und sie bewegt sich doch 😉 die World Explorer hat sich soeben laut AIS-Signal in Bewegung gesetzt, die Hoffnung steigt! Bis bald (vielleicht) an Bord!

  23. Peter sagt:

    Sie hat heute laut Marine-Traffic tatsächlivh eine kleine Runde gedreht, Aber was heißt das schon? Ich habe die gleichen Bedenken wie Lüder, zumal sich bei uns neun Tage vor Reisebeginn noch nichts hinsichtlich der Reiseunterlagen getan hat😩! Habe mir vorsichtshalber schon das Buch „mein Recht bei Kreuzfahrten zugelegt😂, interessante Lecktüre! Vielleicht bis in neun Tagen inKiel auf dem🛳,

  24. Gerd Habersack sagt:

    Die World Explorer kurvt momantan mit stark wechselnden Geschwindigkeiten im Zickzack Kurs vor Portugal.

    Gibt nur zwei Möglichkeiten: Die offensichtliche Probefahrt verläuft positiv und der Reise am 29. steht technisch nichts mehr Weg oder (was ich nicht hoffe) die nächste Reiseabsage von Nicko Cruises steht unmittelbar bevor.

    Bei der zweiten Möglichkeit würde ich dann gedanklich auch beginnen, mich von meiner gebuchten Oktober-Tour zu verabschieden.

  25. Gerd Habersack sagt:

    Und wenn die World Explorer in den nächsten beiden Tagen den Begriff „Kreuzfahrt“ nicht mehr lokal so eng auslegt und Richtung Norden aufbricht, dann kann sie auch am 28.Juli in Kiel sein, um die Jungfernfahrt am 29. zu starten. Nicko cruises scheint sich dessen unterdessen ja relativ sicher zu sein.

    Und mit den Bildern steigt zumindest bei mir wieder die Vorfreude auf die gebuchte Fahrt (und möglicherweise der Frust bei allen verhinderten Passagieren der abgesagten Reisen).

  26. Thomas sagt:

    An die Glücklichen, die bald ihre Kreuzfahrt beginnen.
    Wäre nett, wenn ihr nach Beendigung der Reise mal kurz eure Eindrücke bezüglich Schiff und Service mitteilt. Im voraus besten Dank und allen eine gute Reise.

    Thomas

  27. Gerd Habersack sagt:

    Aktuell ist die World Explorer wieder im Werftgelände, vermutlich steigt das während der Testphase an Bord befindliche Werftteam ab.

    Aber spätestens morgen müsste sie eigentlich auf See Richtung Norden unterwegs sein, um Kiel am 28. erreichen zu können.

  28. Gerald sagt:

    @Thomas

    Wenn meine Reise am 18.8 klappt, wird es einen Bericht auf meiner Homepage geben (Link wird erreicht mit Klick auf meinen Namen).

    Dauert allerdings im Schnitt vier Wochen bis das Online ist.

    Gruß
    Gerald

  29. Lueder Hogrefe sagt:

    Leider liegt die WORLD EXPLORER heute immer noch in ihrem Heimathafen Viano do Castello. Die Entfernung nach Kiel beläuft sich auf ca. 1800 sm, um Skagen herum. Das wären bei 15 kn Fahrt 120 Stunden. Nicko Cruises hat keine neuen Informationen. Mission impossible für die Reise Kiel-Island mit Start am 29.07? Das sieht auf jeden Fall nicht gut aus. Die Passage durch den Nord-Ostsee Kanal spart 12 Stunden. Alternativ könnte man die Passagiere per Bus von Kiel nach Bremerhaven karren oder gleich die Stena Fähre von Kiel nach Göteborg ordern um dann in Göteborg einzusteigen.
    Kreativität und Kommunikation? Fehlanzeige. Wir erwarten jeden Moment die Absage der Reise Kiel-Island. Vielleicht schafft es die World Explorer zum 5.08 nach Island von Viano aus – wäre den Grönlandfahrern zu wünschen.

  30. Peter sagt:

    Hallo Lüder,

    Besser hätte ich es auch formulieren können! Sie sprechen mir aus der Seele!

  31. Lueder Hogrefe sagt:

    Immerhin hat sich Nicko Cruises auf meine e-mail heute telefonisch zurückgemeldet und verkündet, dass die World Explorer unterwegs sei. Die Geschäftsführung habe nach Auskunft der jungen Dame am Telefon den erfolgreichen Start ins Kreuzfahrgeschäft mit ein paar Flaschen Sekt zelebriert. Halten wir fest: Nicke Cruises bestätigt den planmäßigen Ablauf der Reise Kiel-Island am 29.07. mit Datum 25. Juli. Eine Erklärung aber warum im Netz mit meiner App als AIS-Standort immer noch der Hafen Viano do Castello dargestellt wird, hatte die junge Damen nicht im Gepäck. Ich möge mich schlicht auf eine schöne Reise freuen. Wäre natürlich schön, wenn diese Informationen zutreffen und entweder die App spinnt oder aber das AIS an Bord keinen Positionsupdate mehr bekommt, was nicht so richtig erfreut. Es bleibt uns nur am 29.07. die Kieler Förde zu beobachten.

  32. gerd.habersack sagt:

    AIS ist meines Wissens für alle Schiffe vorgeschrieben, wenn sie auf See sind. Die Daten der Probefahrt der letzten Tage waren auch sehr gut verfolgbar.
    Merkwürdig ist es schon, dass die letze AIS Meldung vor 9 Minuten noch die Position im Hafenbecken anzeigt

  33. Gerd Habersack sagt:

    Um 16:00 Uhr lag die World Explorer laut letzter AIS-Meldung immer noch im Werfthafen in Portugal.

    AIS ist meistens Wissen auf See vorgeschrieben (ausgenommen Militärschiffe).

    Alles ziemlich merkwürdig.

    Hatte übrigens 2016 schon einmal die Erfahrung gemacht, dass das Büro in Stuttgart nicht immer zu wissen scheint, wo ihre Schiffe in Wirklichkeit sind.

    War die Saisoneröffnungsfahrt der MS Casanova Saarbrücken-Stuttgart 2016. War wie einige andere Passagiere schon einen Tag vorher nach Saarbrücken gereist und überrascht, keine Casanova in Saarbrücken zu sehen. Einige andere Passagiere hatte noch an diesem Montag in Stuttgart angerufen und bekamen noch mal den leeren Anlegeplatz bestätigt.

    Wer einen Bustransfer Bahnhof-Anlegestelle gebucht hatte (schien mir nicht sinnvoll bei ca 500 m Entfernung), wurde dann gleich per Bus nach Saarlois gebracht, wo die Casanova angelegt hatte (mit der Begründung, sie hätte den Weg von der Winterwerft nach Saarbrücken nicht mehr rechtzeitig geschafft).

    Da man von der Kreuzfahrtleitung an Bord dann merkte, dass zahlreichen Reisende fehlten, fuhren dann die Busse die verschiedenen schifflosen Anlegestellen in Saarbrücken ab und sammelte alle ratlos herumstehenden Personen mit nicko Gepäckanhänger am Koffer dann ein zur Fahrt nach Saarlouis. Vielleicht ein Tipp für Kiel: Deutlich sichtbare Kofferanhänger zum Transfer nach …….?

  34. Gerd Habersack sagt:

    Möglicherweise hatte man 2016 im Stuttgarter Büro auch den Saisonstart mit einigen Flaschen Sekt gefeiert.

  35. Lueder Hogrefe sagt:

    Nicko Cruises hat nach eigenen Angaben zwei Mitarbeiter an Bord. Die sollten eigentlich beurteilen können, ob sich die World Explorer Richtung Norden bewegt oder nicht. Bleibt das Rätsel mit den AIS Daten, welches auch die Reederei nicht lüftet. Im normalen Betrieb arbeitet AIS im UKW Band, Reichweite also gleich Sichtweite, was für die Sicherheit hinreichend ist. Befindet sich der Dampfer weit entfernt von der Küste, braucht es Satellitenempfang – da besteht aber keine Verpflichtung! Allerdings sollten wir dann die letzte über UKW übermittelte Position sehen – und nicht den Hafen. Bleibt also seltsam. Warum sollte uns Nicke Cruises aber derart verschaukeln und wissentlich die Unwahrheit sagen? Ich bin geneigt ein positives Bild zu zeichnen und hoffe jemanden an Bord zu finden, der das AIS-Rätsel lüftet. Wir sehen uns Montag an Bord …

  36. Gerald sagt:

    Wer die Unterlagen bereits hat (ich reise am 14.8, bislang ist noch nichts angekommen): Stehen da Telefonnummern vom Schiff dabei?

  37. Gerd Habersack sagt:

    Irgendwer scheint aber permanent AIS-Positionsdaten-Daten (die letzte vor dreißig Minuten) als MS World Explorer aus dem Hafen von Viano do Castello zu senden. Könnte man glatt als Grundlage eines Krimis verwenden.

    Oder spinnen die entsprechenden Online-Programme (z.B. vesselfinder)mit AIS-Daten. Haben aber mal zwei andere mir in die Position bekannte Kreuzfahrtschiff eingegeben. Da stimmen die AIS-Daten der Programme völlig mit der tatsächlichen Position überein.

    Zumindest waren die Daten von der Probefahrt mit im Netz veröffentlichten
    Bildern der Ausfahrt kompatibel.

    Wäre es meine Reise, würde ich aber auch nach Kiel anreisen und sehen, was dort kommt. Hoffentlich die World Explorer und nicht ein verzweifelter Mitarbeiter von Nicko cruises.

  38. Gerd Habersack sagt:

    „schiffsreisenportal.de/kreuzfahrt/world-explorer-in-hamburg-und-kiel/“

    Nach diesem Portal ist die MS World Explorer schon am Sonntag für einen Zwischenstopp in Hamburg und fährt danach in der Nacht nach Kiel.

    D.h dort müsste ja das AIS Signal am Sonntag auftauchen.

    Und sicher hat das o.g. Portal die Angaben von nicko cruises.

    Rund 30 km/h kann die MS World Explorer schaffen, d.h in 60 Stunden ca. 1800 km. Luftlinie Viano do Castello – Hamburg 1900 km. Sie wird aber kaum fliegen können.

  39. Gerd Habersack sagt:

    Laut AIS meldet sich auch heute noch die World Explorer aus der Werft in Portugal.

    Hat nicko cruises den Kunden der Reise vom kommenden Montag schon neue Informationen zukommen lassen? Nachvollziehbare Erklärungen?

    Rational ist technisch vieles nicht mehr nachvollziehbar. Die an anderer Stelle geäußerte Vermutung auf wirtschaftliche Gründe gewinnt für mich an Bedeutung.

    Spätestens Montag kommt die Stunde der Wahrheit, so oder so.

    Ich hoffe für alle Reisenden vom 29. auf einen positiven Ausgang, habe aber für diese Hoffnung keinen rationalen Grund.

  40. Hans Ueli Ruchti sagt:

    Lasset alle Hoffnung fahren, ihr World Explorer – Reisenden. Das Schiff liegt immer noch in der Werft. Auf der offziellen Homepage des Kieler Hafens ist seit dem letzten Update die World Explorer am Montag, 29.7., gestrichen. Die Island-Reisen sind offensichtlich ins Wasser gefallen. Uns ging es Mitte Juni in Hamburg genau so. Man erfährt von nicko cruises erst von der Absage der Reise, wenn andere Quellen dies längst signalisieren. Dafür verschickt nicko jetzt den „Opfern“ des Supergaus billigen Sekt. Hoffentich hatte man in Stuttgart zum Anstossen auf die angebliche Inbetriebnahme etwas Besseres. Es ist nicht das erste Mal, dass in einer kritischen Situation die Kommunikation von Nicko total versagt. Fazit: Meidet diesen Tour-Operator.

  41. Peter Kirst sagt:

    Jetzt ist es endlich amtlich, was allen nur nicht Nicko Cruises klar war. Ich habe heut morgen noch versucht, in der zentrale anzurufen. Nach 10 Minuten in einer Warteschleife habe ich dann aufgelegt. Gestern hat man mir noch eine kostenneutrale Stornierung der Reise angeboten, nur weil ich den indiskutablen Informationsfluss kritisiert habe. Das habe ich abgelehnt!
    Wie lange soll denn die verkürzte Fahrt von Bremerhaven nach Island dauern. Das hat mit Kreuzfahrt absolut nichts mehr zu tun! Auch die Großzügigkeit zur Erstattung des halben Reisepreises werte ich nur noch als nicht mehr zu übertreffende Arroganz.
    Wenn der Reiseveranstalter so weiter mach, kommt es wohl zur zweiten Insolvenz nach dem Jahre 2015 Lt. den im Bundesanzeiger veröffentlichen Kennzahlen für das Jahr 2017 ist die Kapitaldecke von Nicko Cruises recht dünn!

  42. Gerd Habersack sagt:

    Die Absicht ist erkennbar. Man hofft die MS World Explorer zur ersten Reise ab Island dort positioniert zu haben. Um nicht alles zurückzahlen zu müssen (da hängen ja vermutlich auch Rückflugkosten dran) , nimmt man halt gestrandete Kielreisende zum halben Preis noch ab Bremerhaven mit, sonst wäre es eine Leerfahrt.

    Ich hoffe, man hat unterdessen den verhinderten Kielreisenden mitgeteilt, wann es denn ab Bremerhaven losgeht (klingt etwas wie stand-by-Reise) und was an Häfen noch angelaufen wird, wird vermutlich relativ nonstop nach Island gehen.

  43. Gerd Habersack sagt:

    Und ist man bei nicko cruises ernsthaft der Meinung, das noch jemand die variablen Entschuldigungen glaubt. Man kann doch leicht ausrechnen, wann die World explorer in Portugal hätte starten müssen, um rechtzeitig in Kiel zu sein. Sowas rechnen heute die Navigationssysteme auf der Brücke eines Schiffes fast minutengenau aus.

    Und damit hatte man exakte Vorgaben, wann alles an Bord sein musste. Und kleinere Ergänzungen an der Innenausstattung kann auch noch während der Fahrt zum ersten Reisehafen durchführen, wenn man ein Werftteam mit an Bord nimmt. Das war schon bei der Titanic so (wobei ich der World Explorer allerdings keinen Eisberg wünsche)

  44. Gerd Habersack sagt:

    Bevor ich nun die Restzahlung für meine Oktoberreise überweise, werde ich sehr genau die AIS-Meldungen mit dem Reisekatalog vergleichen.

  45. Gerd Habersack sagt:

    Zum Vergleich: Eine andere Reederei (die mit den international anerkannten Fünf-Sterne-Schiffen ) hat mir vor einigen Tagen schon die Platznummer meines Hinfluges mitgeteilt, die Reise beginnt Ende April 2020. Die E-Ticket-Flug-Codes habe ich auch schon.

  46. Frank sagt:

    Da das Schiff immer noch in der Werft steht, kann die nächste (verkürzte) Fahrt ab Bremerhafen am 31. 07. wohl auch nicht stattfinden!

  47. Andreas Mull sagt:

    Moin, nun ist die Explorer ja endlich unterwegs. Wie schön. Ich habe im nächsten Jahr ab 12.07.19 die Reise ab Kiel mit dem Schwesterschiff Voyager gebucht. Es ist eine“ Jubiläumsreise“ und daher wäre es schlimm, wenn es durch die verzögerte Auslieferung der Explorer nun auch zu einer Verzögerung bei der Voyager kommt
    und unsere Reise kurzfristig abgesagt wird.
    Ist bekannt ob die Schiffe parallel gebaut werden? Gibt es schon Informationen über eine eventuelle spätere Auslieferung ?

Kommentieren: