11.06.2019 - Trotz erfolgreicher Testfahrten

Erneute Verzögerung der World Explorer

Auch die beiden kommenden Reisen der World Explorer, die für den 13. und den 25. Juni 2019 geplant waren, können nun nicht stattfinden. Grund sind wohl neue Regularien der Zertifizierungsgesellschaften in Bezug auf das Kühlsystem, die in Bälde verpflichtend umgesetzt werden müssen.

Das offzielle Statement von nicko cruises lautet wie folgt:

„Das neue Expeditionsschiff World Explorer der Reederei Mystic Cruises hat alle Testfahrten erfolgreich absolviert. Basierend auf den jüngsten Erfahrungen mit Hochsee-Havarien sind jedoch ganz aktuell seitens der Zertifizierungsgesellschaft und des Motorenherstellers neue Anforderungen herausgegeben worden. Diese neuen Auflagen besagen, dass das Kühlsystem der drei hochmodernen Rolls Royce-Motoren, das für World Explorer bereits technisch abgenommen war, innerhalb einer vorgegebenen Frist modifiziert werden muss. Künftig wird es Vorschrift sein, dass jeder einzelne Schiffsmotor über einen eigenen, autarken Kühlkreislauf verfügt.

„Die Sicherheit unserer Gäste ist unser oberstes Primat“, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises. „Daher haben wir uns zusammen mit Mystic Cruises dazu entschlossen, diese notwendig gewordene Anpassung unverzüglich umzusetzen. Das hat zur Folge, dass der Werftaufenthalt für die Modifizierungsmaßnahmen verlängert wird. World Explorer wird daher seine erste Kreuzfahrt erst am 07. Juli ab Kiel antreten können“, erklärt Laukamp weiter.

nicko cruises hat bereits alle von der Verspätung betroffenen Gäste und Vertriebspartner über die Reiseabsage informiert. Eingegangene Zahlungen für die betroffenen Buchungen werden umgehend zurücküberwiesen. Zusätzlich können die Gäste alternative Reisemöglichkeiten aus der vielfältigen Produktpalette von nicko cruises wählen. Gäste, die sich für eine Umbuchung entscheiden, erhalten 50 Prozent Ermäßigung auf den Kreuzfahrtpreis der gleichwertigen neuen Reise in der Saison 2019 oder 2020.

Unabhängig davon, wie die Kunden sich entscheiden, erhalten Reisebüropartner selbstverständlich ihre Provision in unverminderter Höhe.“

Artikel teilen:

Kommentieren: