28.03.2019 - nicko cruises startet vier Wochen später

Jungfernfahrt der World Explorer verzögert sich

nicko cruises gibt die Stornierung der ersten vier Reisen von World Explorer bekannt. Grund hierfür ist eine Verzögerung in der Lieferung und dem Einbau von High-Tech-Komponenten. Die von den Reiseabsagen betroffenen Gäste bekommen ihr Geld zurück sowie attraktive Umbuchungsangebote mit 50 Prozent Kulanzrabatt auf die neue Kreuzfahrt. Reisebüros erhalten die unverminderte Provision. Die Taufe des World Explorer findet wie geplant am 6. April in der Werft statt.

Obwohl der Bau des Schiffs bereits weit fortgeschritten ist, wird World Explorer nicht wie geplant am 2. Mai zu seiner Jungfernfahrt aufbrechen können. nicko cruises wurde von seiner Reederei Mystic Cruises darüber informiert, dass ein Lieferant mit Lieferung und Einbau von wichtigen technischen Bauteilen im Verzug ist. Diese Komponenten werden mit besonderer Expertise für World Explorer maßgefertigt.

„Wir haben einen hohen Anspruch an unser erstes Hochseeschiff”, sagt Mário Ferreira, CEO von Mystic Invest, der Muttergesellschaft von Mystic Cruises und nicko cruises. „World Explorer wird mit der neuesten Technik ausgestattet, die heute verfügbar ist. Bei diesen weit entwickelten Systemen hat das Fehlen einer einzelnen Komponente leider umfangreiche Folgen für die Fertigstellung.“
Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises, ergänzt: „Gemeinsam haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, den Saisonstart von World Explorer auf den 1. Juni zu verschieben, um mit der planmäßigen Reise Lissabon – Hamburg in den vorgesehenen Jahresfahrplan einzusteigen.“

Der dekorative Ausbau der öffentlichen Räume und der Kabinen verläuft termingerecht. World Explorer wird daher wie geplant am 6. April in einem kleinen feierlichen Rahmen auf der Werft in Viana do Castelo getauft.

Attraktive Umbuchungsmöglichkeiten

nicko cruises informiert bereits alle Gäste und Vertriebspartner über die Stornierung der ersten Reisen. Alle betroffenen Gäste erhalten ihre geleistete Anzahlung zurück. Den Gästen werden alternative Reisemöglichkeiten aus der vielfältigen Produktpalette der Kreuzfahrten von nicko cruises angeboten. Gäste, die sich für eine Umbuchung entscheiden, erhalten 50 Prozent Ermäßigung auf den Kreuzfahrtpreis der Neubuchung für die Saison 2019 oder 2020. Unabhängig davon, wie die Kunden sich entscheiden, erhalten Reisebüropartner selbstverständlich ihre Provision in unverminderter Höhe.

Weitere Informationen zum Angebot von nicko cruises erhalten interessierte Reisebüros unter der Agentur-Hotline +49 (0) 711 / 24 89 80 555 oder auf der Webseite www.gemeinsamaufkurs.de.

Artikel teilen:

15 Kommentare zu „Jungfernfahrt der World Explorer verzögert sich“

  1. B. Fuchs sagt:

    Auch die Kreuzfahrt von 1. bis 13. Juni, Westeuropa von Lissabon bis Hamburg, wurde kurzfristig (nachdem die Restzahlung bereits abgebucht worden war) abgesagt, weil die World Explorer immer noch nicht fertig ist. Das ist sehr ärgerlich und erinnert an den Berliner Flughafen. Von dieser Absage wurde noch nicht öffentlich berichtet.

  2. a_zimmermann sagt:

    Vielen Dank für die Info! Nicko Cruises hat uns die Verzögerung nun auch bestätigt. Wurde Ihre Zahlung bereits zurücküberwiesen? Und wie geht es für Sie jetzt weiter, haben Sie sich für eine Umbuchung mit 50 Prozent Ermäßigung entschieden? Wir hoffen, dass die Abwicklung für Sie nun so unkompliziert wie möglich abläuft.

    Beste Grüße
    Ihre AZUR-Redaktion

  3. Thomas sagt:

    Hallo B. Fuchs,

    wie viel Tage vor der Abfahrt bekamen Sie über die Absage Bescheid?
    Ich habe für den 18.07. eine Kreuzfahrt gebucht und möchte keine Überraschung erleben.
    Wenn man sich die Kreuzfahrtkalender der Häfen ansieht, dann fällt die Norwegen Tour auch aus, denn die World Explorer taucht nirgendwo auf.

    Viele Grüße
    Thomas

  4. Heute wurde auch von Nicko Cruises per Mail und telefonisch die Fahrt vom 13.6. – 25.6.19 abgesagt. Wir verzichten auf eine Umbuchung. Allerdings werden wir unseren gebuchten Flug von Düsseldorf nach Hamburg nicht erstattet bekommen.
    Eine Anreise mit der Bahn wäre zu umständlich geworden, da wir keinen Bahnhof in der Nähe haben. Das Ganze ist verständlich, aber doch auch enttäuschend, da wir uns auf die Reise vorbereitet und gefreut haben.

  5. Berichtigung: Der Flug sowie die Einzelreiseversicherung werden uns zurückerstattet.

  6. K.Lindig sagt:

    auch die Reise vom 07.07.bis18.07.ab Kiel ist abgesagt; ich habe das zufällig gestern durch einen Anruf bei Nicko Cruises erfahren; eine offizielle Benachrichtigung fehlt bis jetzt.

  7. Lange Renate sagt:

    Wir haben die Kreuzfahrt
    von Island nach Grönland gebucht vom 5.08.- 18.08.2019 gebucht. Wir haben Sorge das diese Reise auch ausfällt, oder das Schiff nicht in Ordnung ist.

  8. B. Emundts sagt:

    Hallo zusammen,

    auch wir haben die Fahrt ab 18.7. ab Kiel gebucht. Ich würde auch gerne Wissen, wann die letzte Asage kam. Bisher heisst es bei Nico nur immer “ wir haben noch keine Freigabe von der Reederei“. Damit macht man sich keine Freunde. Will man dann überhaupt noch Fahren, die Vorfreude ist dahin.

  9. Thomas sagt:

    Sollte dann tatsächlich die Kreuzfahrt am 18.07. ab/bis Kiel stattfinden, so würden wir die Jungfernfahrt mitmachen. Darüber sind wir allerdings nicht begeistert, denn wir befürchten, dass einiges im Bereich Service noch nicht eingespielt ist. Ausserdem stünde es Nicko Cruises gut zu Gesicht zeitnah über die Probleme und den Stand der Dinge auf der eigenen Homepage zu informieren, anstatt das die Kunden per Zufall im Internet davon erfahren. Dann hätte man wenigstens die Buchungen vor, bzw. nach der Kreuzfahrt unter diesem Gesichtspunkt tätigen können. Mal gespannt, ob wir am 8.7., also 10 Tage vorher ebenfalls eine nette Email bzw. Anruf bekommen. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

  10. a_zimmermann sagt:

    Lieber Thomas,

    das stimmt, die Kommunikation seitens nicko cruises ist sehr kurzfristig. Es wird abgewartet, bis eine konkrete Aussage getroffen werden kann, ob die Reise nun stattfindet oder nicht. Dann werden die Kunden informiert. Eine frühere Nachricht zum aktuellen Stand wäre bestimmt kundenfreundlicher.

    Wir drücken die Daumen, dass alles gut klappt und die Abläufe an Bord reibungslos funktionieren.

    Beste Grüße
    Ihre AZUR-Redaktion

  11. Thomas sagt:

    Tja… nun ist der befürchtete Fall eingetreten!
    Die zweite Ostsee Kreuzfahrt am 18.07. wurde soeben storniert.
    Verstehe nach wie vor nicht, dass Nicko Cruises quasi scheibchenweise storniert. Die sollten doch eigentlich wissen, wie lange man für die erforderlichen Umbaumaßnahmen benötigt. Schon vor Wochen verschwand die World Explorer von den Cruise Kalendern der angelaufenen Häfen dieser Tour. Vermutlich ging man da schon davon aus, dass die Reise nicht stattfindet.
    Und daher nochmal meine Kritik an Nicko, dass man die Probleme nicht offener kommuniziert.
    Den Gästen der nächsten Fahrten wünsche ich mehr Glück!

  12. Peter sagt:

    Nachdem unsere Kreuzfahrt vom 1. bis 13. Juni 17 Tage vor Abreise storniert wurde, haben wir als Ersatz die Reise vom 5. August nach Island und Grönland gebucht und dafür eine schon lange vorher gebuchte Mittelmeerkreuzfahrt von Royal Caribbean kostenpflichtig abgesagt. Nun zittern wir erneut, ob die Reise vom 5. August 2019 dann auch wirklich stattfindet. Auf der Hompage von Nicko Cruises findet man keinerlei Informationen, die einem weiterhelfen würden.

  13. Peter sagt:

    Meine Frau und ich haben die Fahrt von Kiel nach Island beginnend ab dem 29.07.2019 gebucht. Angeblich soll das Schiff am 28.07.2019 in Kiel ankommen. Wer ´s glaubt wird selig. Die Informationspolitik von Nico Cruises ist eine einzige Katastrophe. Auf E-mails wird nicht geantwortet; mein Reisebüro kann auch nicht weiterhelfen. Dort herrscht das gleiche Informationsdefizit?
    Eine solche Reederei kann man keinesfalls weiterempfehlen!

  14. Gerd Habersack sagt:

    Meine gebuchte Reise soll zwar erst in drei Monaten beginnen, aber nun wurden auch schon drei Monate lang Reisen abgesagt.

    Interessant übrigens, dass Nicko cruises in allen Pressemitteilungen darauf hinweist, die Reisebüros würden auch bei den abgesagten Reisen ihre Provisionen erhalten, andererseits dem Kunden verschwiegen wird, dass durchaus die Entschädigungsfrage wegen entgangener Urlaubfreuden relevant sein kann (unabhängig davon, ob man nun auf eine andere Reise umbucht oder nicht).

    Verspätete Werftauslieferung scheint den Veranstalter nach deutschem Recht davon nicht freizustellen (Würzburger Tabelle).

    Verspätete Werftauslieferung trifft aktuell nicht nur nicko cruises, aber die anderen Reedereien scheinen damit auch in der Presse offener umzugehen.

  15. Peter sagt:

    heute sind die Reiseunterlagen für die Island-Reise ab 05.08.2019 angekommen. Auf Nachfrage bei Nicko-Cruises findet die Reise voraussichtlich statt.

Kommentieren: