31.01.2019 - Exklusiv-Charter nach Grönland und Spitzbergen

Lernidee präsentiert Broschüre für Arktis-Expeditionen

In der neuen Lernidee-Broschüre Expeditionen in die Arktis – Spitzbergen und Grönland stellt der Berliner Spezial-Reiseveranstalter zwei Arktis-Kreuzfahrten vor, die beide mit dem modernen Expeditionsschiff MS Plancius durchgeführt werden.

Das kleine, wendige Schiff für maximal 110 Gäste und mit der hohen Eisklasse 1D eignet sich bestens für Fahrten in polare Gewässer. Dank der komfortablen Ausstattung an Bord bietet es einen angenehmen Heimathafen für alle Expeditionsteilnehmer. In See beziehungsweise ins Packeis starten die beiden außergewöhnlichen Schiffsreisen jeweils im August und September 2019 – eine hervorragende Reisezeit, um tief in entlegene Regionen einzutauchen und bei erstklassigen Lichtverhältnissen einmalige Momente im Gedächtnis oder auf der Kamera zu verewigen. Dank 100 Prozent Außenkabinen und dem Verzicht auf Show-Programme an Bord steht bei beiden Expeditions-Kreuzfahrten das Natur-Erlebnis im Fokus. Erfahrene Deutsch sprechende Reiseleiter und Experten stehen den Reiseteilnehmern mit Rat und Tat zur Seite.

Das moderne Expeditionsschiff bietet zudem eine einladende Panorama-Lounge, ein großes Restaurant sowie viel Platz und Bewegungsfreiheit auf den Außendecks. Deck 4 kann komplett bis zur Bugspitze umrundet werden, was ideal für Fotografen ist. Außerdem ist die Brücke zu den meisten Zeiten geöffnet, um den Expeditionsteilnehmern die Chance zu geben, dem Kapitän und den Offizieren über die Schulter zu schauen. Jeweils im Reisepreis enthalten sind auch die zahlreichen Ausflüge wie Zodiac-Fahrten und Wanderungen, die aufgrund der geringen Passagierzahl für alle Gäste gleichzeitig stattfinden können.

Unbekanntes Ost-Grönland

Abseits der üblichen Routen geht es auf dieser Tour vom 13. bis 24. September 2019 an die kaum besuchte Ostküste Grönlands. Von der isländischen Hafenstadt Akureyri nimmt man Kurs auf die größte Insel der Erde, überquert den nördlichen Polarkreis und hält schon bald Ausschau nach Walen und den ersten Eisbergen, die sich aus der wilden Fjord-Landschaft der Volquart Boons-Küste erheben. Mit ein wenig Glück sieht man scheue Moschusochsen, die über die Tundra wandern, Polarfüchse auf der Suche nach Beute und bei guten Seebedingungen sogar Wale. Ziel der Reise ist der Scoresbysund, der als weltgrößtes Fjord-System zugleich Teil des größten Nationalparks der Erde ist. Im September sind die inneren Fjorde und Buchten zugänglich für Schiffe und Zodiacs. Spektakuläre Sonnenuntergänge machen die Arktis zu dieser Jahreszeit zu einem Fotografen-Traum, der von der Sichtung des Polarlichtes (Aurora Borealis) gekrönt werden kann. Die zwölftägige Expeditions-Kreuzfahrt kostet in einer 4-Bett-Kabine 5.950 Euro, in der 2-Bett-Kabine ab 7.550 Euro.

Spitzbergen – Expedition bis ins Packeis

Vom 25. August bis 3. September 2019 steuert MS Plancius Spitzbergen an – die größte Wildnis Europas. Der Fokus dieser Reise liegt auf West- und Nordspitzbergen, um genügend Zeit für tiefe Einfahrten in Fjorde und enge Buchten zu lassen – und um exklusiv nur bei Lernidee bis ins Packeis an den 81. Breitengrad vorzudringen. Hier erwartet die Reisegruppe eine Welt aus Eis und Stille – mit majestätischen Eisbären, gigantischen Walen, Robben und unzähligen Meeresvögeln. Bei einer solchen Expedition ist Flexibilität gefragt – der genaue Reiseverlauf orientiert sich an den Wetterverhältnissen und an den Chancen zur Tierbeobachtung. Der Reisepreis für diese außergewöhnliche Tour beginnt ab 4.390 Euro in der 4-Bett-Kabine.

Beide Expeditions-Kreuzfahrten können im Reisebüro und direkt bei Lernidee Erlebnisreisen gebucht werden. Für detaillierte Informationen kann man die Sonderbroschüre Expeditionen in die Arktis – Spitzbergen und Grönland kostenlos anfordern (team@lernidee.de oder Tel. 030 – 786 00 00) oder direkt als PDF downloaden.

Artikel teilen:

Kommentieren: