28.01.2019 - Einblicke in die Geschichte des Fernhandelsweges

Mit Privatjet Albert Ballin entlang der Seidenstraße

Auf den Spuren der Karawanen führt die Privatjetreise „Seidenstraße“ von Turkmenistan über Usbekistan, China und Kasachstan nach Georgien. Im Privatjet Albert Ballin erkunden die Gäste alte Handelsstädte entlang der geschichtsträchtigen Route: Asghabat, Samarkand, Buchara, Xian, Dunhuang, Almaty und Tiflis.
Auf die Gäste warten Programmpunkte mit historischem, kulturellem oder religiösem Schwerpunkt. Sie besuchen beispielsweise die moderne Großstadt Ashgabat, die Ruinen von Nisa und Merv sowie die Paläste und Moscheen Bucharas. Weitere Highlights sind die Terrakotta-Armee des Kaisers Qin Shihuangdi in Xian und die Festungs- und Höhlenstadt Uplisziche im Umland von Tiflis. Die Privatjetreise wird von den Experten Kai Schepp und Dr. Christoph Höllger begleitet.

Die Seidenstraße verband als Fernhandelsweg viele Jahrhunderte China, Zentralasien und Persien mit Europa. Neben Luxusgütern wie Seide brachten die Menschen über diese Handelsroute auch Ideen und Religionen von Ost nach West und West nach Ost.

Privatjetreise „Seidenstraße“, 15.-28. September 2019 (14 Tage) von Hamburg über Ashgabat/Turkmenistan, Samarkand/Usbekistan, Buchara/Usbekistan, Xian/China, Dunhuang/China, Almaty/Kasachstan und Tiflis/Georgien zurück nach Hamburg, 48.800 Euro/58’560 Schweizer Franken pro Person im Doppelzimmer. Weitere Informationen gibt es unter www.hl-cruises.de/privatjet/reisen/seidenstrasse-2019.

Zu den besonderen Merkmalen einer Erlebnisreise im Privatjet gehört die Routenführung zu Städten und Sehenswürdigkeiten jenseits regulärer Linienverbindungen. Gereist wird im exklusiven Kreis von maximal 46 Gästen in einem komfortablen und erstklassig ausgestatteten Privatjet mit großzügigen Sitzen. Die Gäste erwarten spektakuläre Ausflugsziele, exklusive Events und sehr individuelle Reiseerlebnisse. Der Rundum-Service beinhaltet zudem die Erledigung aller Einreiseformalitäten, separater VIP-Check-In ohne Wartezeiten sowie Gourmetcatering an Bord. Jede Reise wird von einem erfahrenen Chefreiseleiter, einem fünfköpfigen Serviceteam an Bord des Privatjets, einem Koch, renommierten Experten mit Spezialwissen über das Reisegebiet sowie von einem eigenen Bordarzt begleitet. Übernachtet wird in ausgewählten Hotels und Lodges.

Artikel teilen:

Kommentieren: