17.07.2019 - Mekong, Irrawaddy, Ganges

Neuer Geoplan-Katalog für Flusskreuzfahrten in Asien

Geoplan präsentiert neuen Katalog für 2019/20 Geoplan Privatreisen legt mit seinem neuen Katalog „Flusskreuzfahrten in Asien“ das aktuelle Programm für 2019/20 vor. Neben dem Angebot an Flusskreuzfahrten auf dem Mekong in Vietnam, Kambodscha und Laos sowie auf dem Irrawaddy in Myanmar umfasst das Programm mit dem Chao Praya und dem Ganges ab sofort auch Thailand und Indien. Ebenfalls neu sind exklusive Flusskreuzfahrten als Privat-Charter und eine Aktiv- Tour per „Boat & Bike“ auf dem Mekong in Vietnam und Kambodscha.

Geoplan hat sich als Flusskreuzfahrten-Spezialist für asiatische Destinationen etabliert. Mit Kreuzfahrtschiffen und Routen der Reedereien Pandaw, Heritage Line, Lernidee, Sanctuary Cruises, Strand, Aqua Expeditions und Assam Bengal Navigation bietet der neue Geoplan- Flusskreuzfahrtenkatalog derzeit das ausführlichste Programm in diesem Segment auf dem deutschen Markt. Auf 76 Seiten finden sich detaillierte Reiseverläufe und Schiffsbeschreibungen, zudem bietet Geoplan individuelle Vor- und Nachprogramme, Stop-over und Badeverlängerungen an.

Das Programm für 2019/20 umfasst wie bereits in den Jahren zuvor ein großes Angebot an Flusskreuzfahrten auf dem Mekong in Vietnam, Kambodscha und Laos. Die Flüsse Myanmars sind mit dem Irrawaddy und dem Chindwin ein weiterer Schwerpunkt des Katalogs. Neu dabei sind Thailand und Indien mit dem Chao Praya und dem River Kwai bzw. dem Brahmaputra und dem Ganges.

Besonders exklusiv präsentieren sich die erstmals aufgeführten Flusskreuzfahrten im Privat-Charter: den Chao Praya mit der luxuriös umgebauten Reisbarke Manohra Dream zu bereisen, ist etwas ganz Besonderes, da in ungestörter Atmosphäre mit nur bis zu 4 Personen gereist werden kann. Diese Reise lässt sich hervorragend mit einer Fahrt entlang des Oberen Mekong auf der Gypsy von der Reederei Mekong Kingdoms kombinieren, ebenfalls als Privat-Charter.

Mit seiner luxuriösen 5-Sterne-Atmosphäre begeistert auch das prämierte Design-Flusskreuzfahrtschiff Aqua Mekong, welche im eleganten Boutique-Stil gestaltet ist. Nicht nur der Pool auf dem Aussichtsdeck und ein ausgefeiltes Ausflugsprogramm sorgen hier für Kurzweil zu Wasser und an Land.

Zwei neue Flusskreuzfahrten im Norden Indiens bieten auf ihrer Route Einblicke in teils noch wenig bekannte Landesteile. So erzählen die Stationen einer Flusskreuzfahrt auf dem Ganges an Bord der RV Pandaw die jahrhundertelange Geschichte dieses einzigartigen Landes nach. Auf dem Brahmaputra hingegen genießt der Gast auf der ABN Charaidew II die duftenden Teegärten Assams als auch eindrucksvolle Tierbeobachtungen im Kaziranga- Nationalpark, der sog. „Serengeti Asiens“.

Authentische Eindrücke zu gewinnen steht auch bei Aktiv- Reisen im Vordergrund: Ganz im Trend der „Bike & Boat“- Flusskreuzfahrten bietet die neue Tour „Mekong aktiv – Unterwegs mit Rad & Schiff“ die Möglichkeit, auf einer kombinierten Schiffs- und Fahrradreise Land und Leute aktiv zu erkunden.

Fast schon klassisch zu nennende Ziele in Asien sind für Flusskreuzfahrt-Freunde seit jeher der Mekong und Myanmar. Besonders beliebt ist der südliche Flussabschnitt des Mekong zwischen Saigon und Siem Reap (Angkor Wat); die weltberühmte Tempelanlage kann über den eindrucksvollen Tonle Sap-See erreicht werden. Auf den komfortablen Schiffen der Heritage Line dauert diese Reise 8 Tage (ab 1.930 € pro Person in der Doppelkabine). Die Reederei Pandaw Cruises bietet vergleichbare Flussreisen an.

Myanmar besticht wiederum durch Ursprünglichkeit und Religiosität; die Flüsse Irrawaddy und Chindwin verfügen über gute Bedingungen für abwechslungsreiche Flusskreuzfahrten. Als Bestandteil einer Rundreise bietet sich eine 4-5-tägige Flusskreuzfahrt zwischen Bagan und Mandalay an, welche die Besichtigung der größten Kulturschätze Myanmars miteinschließt. Eine 4-tägige Flusskreuzfahrt mit der Sanctuary Ananda von Bagan nach Mandalay kostet beispielsweise ab 1.020 € pro Person in der Doppelkabine. Entdeckernaturen begeben sich auf den Oberen Irrawaddy oder auf den Chindwin, die weiterhin touristisches Neuland bieten.

Neben umfassender Beratung und der Möglichkeit zur Optionsbuchung unterstützt ein neues Verfügbarkeits- und Ampelsystem auf der Webseite den Buchungsprozess. Es zeigt bei vielen Flusskreuzfahrten tagesaktuell den jeweiligen Verfügbarkeitsstatus in Form eines übersichtlichen Ampelsystems an. Zahlreiche Zusatzservices wie die optionale VIP-Einreise im Zielgebiet, die Beschaffung von Visa, ein Chauffeurservice und eine 24-Stunden-Hotline runden das Angebot von Geoplan Privatreisen ab.

Artikel teilen:

Kommentieren: