05.11.2019 - Silversea Fund

Silversea unterstützt Galapagos-Inseln finanziell

Um das Wohlergehen der Galapagos-Inseln für die Zukunft zu gewährleisten, hat Silversea Cruises einen speziellen Fund eingerichtet, der die Naturwunder des Archipels bewahren soll: den Silversea Fund for Galapagos.

Durch die Unterstützung einer Vielzahl an Projekten wird der Silversea-Fond im Rahmen einer langfristigen Schutzstrategie das Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur auf den Inseln zu stärken. Neben der Unterstützung regionaler Artenschutzprogramme sowie der Stärkung der persönlichen Verbindung zu den Galapagos-Inseln, erhalten die Spender des Fonds auf zukünftigen Reisen mit Silversea Vergünstigungen, da die Kreuzfahrtgesellschaft die Beiträge der Gäste in Form eines Guthabens für zukünftige Kreuzfahrten sammelt.

Der Silversea Fund for the Galapagos wurde in Zusammenarbeit mit der Galapagos Conservancy gegründet, die einzige in den USA ansässige Organisation, die sich ausschließlich auf den Schutz der einzigartigen Ökosysteme und der biologischen Integrität der Galapagos-Inseln konzentriert. Der Fund unterstützt die lokalen Gemeinschaften des Archipels, indem er Projekte im Zusammenhang mit Kinder- und Jugendarbeit, der allgemeinen und beruflichen Bildung sowie Wissenschaft, Technologie und Naturschutz finanziert. Der Fund begrüßt Projektvorschläge auf den vier bewohnten Inseln der Galapagos: San Cristobal, Santa Cruz, Isabela und Floreana.

„Der Silversea Fund for the Galapagos unterstreicht unsere Ansicht, dass nachhaltiger Tourismus die Augen öffnen und den Respekt vor unserem Planeten fördern kann, insbesondere für so einzigartige und vielfältige Ziele wie die Galapagos-Inseln“, so Fernando Delgado, Vice President und General Manager von Silversea Cruises Ecuador. „Wir werden die Spenden zur langfristigen Erhaltung der Umwelt nutzen und dabei unsere Beziehungen zur Bevölkerung des Archipels stärken. Wir fühlen uns geehrt, Galapagos Conservancy als administrativen Partner für diese Initiative zu haben und wir wissen, dass unsere Gäste begeistert sein werden, durch die Unterstützung des Fonds zum Schutz der Naturschätze der Insel beizutragen.“

„Wir engagieren uns für den langfristigen Schutz der Galapagos-Inseln – ein gemeinsames Ziel, das wir mit Silversea Cruises teilen“, sagt Johannah Barry, Gründer und Präsident der Galapagos Conservancy. „Wir freuen uns, den Silversea Fund for Galapagos zu unterstützen. Unsere Partnerschaft wird auf allen Ebenen erhebliche Auswirkungen auf die Naturschutzarbeit in der gesamten Region haben. Die Spenden werden dazu beitragen, die natürliche Umwelt und Tiere, die auf den Inseln leben, für kommende Generationen zu schützen.“

Der Silversea-Fund baut auf den bestehenden Bemühungen der Luxuskreuzfahrtgesellschaft auf, positiv auf das natürliche und wirtschaftliche Umfeld der Galapagos-Inseln einzuwirken, einschließlich ihres Beitrags zum Projekt zur ökologischen Wiederherstellung der Insel Floreana. Gäste, die an Bord der Silver Galapagos reisen (und diejenigen, die ab Juli 2020 an Bord der Silver Origin gehen), können während ihrer Reise an den Silversea Fund for the Galapagos spenden. Für Spenden zwischen 500 und 1.000 USD pro Suite erhalten die Spender einen Future Cruise Credit in gleicher Höhe, der für jede zukünftige Reise an Bord eines Schiffes der Luxus-Flotte von Silversea verwendet werden kann.

Als Nachfolger für die Silver Galapagos, die derzeit ausschließlich Gäste auf den Galapagos-Inseln begrüßt, wird die neue Silver Origin bei ihrem Start im Juli 2020 das eleganteste Schiff sein, das die Region je befahren hat. Die Silver Origin mit Platz für 100 Gäste ist das erste Schiff in der Flotte von Silversea Cruises, das speziell für ein bestimmtes Ziel entwickelt wurde und Reisende wie nie zuvor mit den Galapagos-Inseln verbindet. Die Silver Origin wurde unter Berücksichtigung der Umwelt entwickelt und verfügt über ein dynamisches Positionierungssystem, das zum Einsatz kommt, wenn das Schiff über das empfindliche Ökosystem am Meeresgrund fährt, um Schäden durch den Anker zu vermeiden; ebenso besitzt das Schiff integrierte Süßwasserreinigungssysteme, die Meerwasser in Trinkwasser umwandeln und so den Einsatz von Kunststoff an Bord drastisch reduzieren und erfüllt die höchsten Energieeffizienzstandards in diesem Segment.

Artikel teilen:

Kommentieren: