01.08.2019 - Handgefertigte Kristallkunstwerke an Bord

Silversea verkündet neue Kooperation mit Lalique

Um das Reiseerlebnis für seine Gäste weiter zu bereichern, hat Silversea Cruises heute die Zusammenarbeit mit der legendären Marke Lalique verkündet. Gegründet 1888, ist Lalique bekannt für exquisite Parfüms, Schmuckstücke und Glasobjekte.

Mit französischem Feinsinn und feiner Handwerkskunst, die über Generationen hinweg gepflegt wurde, wird Lalique dekorative Kristallobjekte herstellen, um das Design der La Dame Restaurants auf zwei Silversea-Schiffen zu bereichern: Silver Shadow, welche im November 2019 umfassend renoviert wird, und Silver Moon, die im August 2020 ihre erste Reise antritt. Die Restaurants La Dame von Silversea servieren französische Gourmetküche in einem eleganten, raffinierten Ambiente und bieten die perfekte Kulisse für die weltberühmte Kunst von Lalique.

Sowohl auf der Silver Moon als auch der Silver Shadow werden die Designs der Restaurants durch die Installation mehrerer handgefertigter Lalique Kristallkreationen bereichert, die alle nach Maß angefertigt werden. An den Eingängen der Restaurants und entlang der Wände werden die handgefertigten Paneele zwei Hauptmotive enthalten, welche beide 1935 vom Gründer von Lalique, René Lalique, erstmalig verwendet wurden: zum einen die Masque de Femme, das Gesicht einer geheimnisvollen Nymphe mit zarten Zügen; zum anderen Coutard – ein geometrisches Muster, welches feine transparente Wassertropfen darstellt und Wellen im Meer imitiert. Die symmetrische Anordnung erinnert an das traditionelle Design, das bis heute in vielen französischen Gärten und Schlössern zu finden ist. Erstmals werden die Lalique Kunstwerke keinen Metallrahmen benötigen, um so ihre Leichtigkeit und das Kristall zu unterstreichen. Lalique hat diese innovative Technik eigens für Silversea entwickelt.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Lalique, einer Marke, die unsere Leidenschaft für Qualität und Eleganz teilt“, sagt Manfredi Lefebvre, Executive Chairman von Silversea. „Diese einzigartige Zusammenarbeit wird die Ästhetik unserer La Dame Restaurants noch weiter steigern und das ohnehin bereits außergewöhnliche kulinarische Erlebnis bereichern.“

Silvio Denz, Präsident und CEO von Lalique erklärt: „Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit Silversea, dem Pionier von ultra-luxuriösen Kreuzfahrten, der sich wie Lalique der Schaffung eines maßgeschneiderten Erlebnisses von höchster Qualität verschrieben hat. Darüber hinaus steht diese Zusammenarbeit in perfekter Symbiose mit dem Erbe von Lalique, denn 1935 beteiligte sich René Lalique an der Inneneinrichtung des First-Class-Restaurants des Luxusliners Le Normandie. Wir freuen uns, dass Laliques legendäre Designs an Bord der Silver Shadow und Silver Moon bald zu sehen sind.“

Während der umfassenden Renovierung der Silver Shadow ab November 2019 wird das Restaurant La Dame umgestaltet und erweitert, um dann bis zu 40 Gäste unterbringen zu können. An Bord der Silver Moon wird das La Dame Restaurant auf Deck 8 positioniert und um fast das Dreifache der Gästezahl vergrößert.

Wenn die Silver Moon im August 2020 in See sticht, wird sie Luxus und italienische Eleganz ausstrahlen und den Gästen ein äußerst komfortables Kreuzfahrterlebnis bieten. Unter Beibehaltung der familiären Atmosphäre und der geräumigen All-Suite-Unterkünfte, die das Markenzeichen von Silversea sind, wird Silver Moon den Gästen einzigartige Reiseerlebnisse bieten, während sie den branchenführenden Service von Silversea genießen. Ein ganz neues kulinarisches Programm, S.A.L.T. (Sea and Land Taste), ermöglicht es Gästen zudem, eine noch intensivere Reise mit unvergesslichen kulinarischen Momenten sowohl an Bord als auch an Land zu erleben. Das edle Lebensgefühl wird durch Annehmlichkeiten wie inkludierte Weine, Champagner und Spirituosen, Kaffeespezialitäten, abgefülltes Trinkwasser, Säfte und alkoholfreie Getränke, die auf dem gesamten Schiff serviert werden, eine In-Suite-Bar, die nach den Vorlieben der Gäste gefüllt ist, ein In-Suite-Dining rund um die Uhr und unbegrenztes, kostenfreies Wi-Fi ergänzt.

Artikel teilen:

Kommentieren: