28.02.2019 - Erstes Flottenmitglied komplett für China

Übergabe der Costa Venezia

Die Costa Venezia ist auf der Werft von Fincantieri in Monfalcone in Anwesenheit des stellvertretenden italienischen Ministerpräsidenten und Innenministers Matteo Salvini sowie des stellvertretenden italienischen Ministers für Infrastruktur und Verkehr, Edoardo Rixi, offiziell an Costa Crociere übergeben worden. Sie ist das erste Schiff des italienischen Unternehmens, das speziell für chinesische Gäste entworfen wurde.

 

Mit einer Bruttotonnage von 135.500 Tonnen, einer Länge von 323 Metern und einer Kapazität für über 5.200 Gäste wird die Costa Venezia das größte von Costa in China eingeführte Schiff sein. Costa war 2006 das erste internationale Unternehmen, das die Kreuzfahrt nach China brachte. Derzeit ist das Unternehmen Marktführer in China. Die Costa Venezia wird chinesischen Gästen noch nie da gewesene Neuerungen bieten, darunter echte italienische Erlebnisse, die italienische Kultur und italienischen Lifestyle sowie eine Inneneinrichtung, die von der Stadt Venedig inspiriert ist.

Michael Thamm, Group CEO Costa Group and Carnival Asia, erklärt: „Die Costa Venezia wird uns helfen, den Kreuzfahrtmarkt in China weiterzuentwickeln, der großes unerschlossenes Potenzial besitzt. Derzeit entscheiden sich 2,5 Millionen Chinesen pro Jahr für eine Kreuzfahrt, was weniger als 2% der Gesamtzahl der Chinesen entspricht, die ins Ausland reisen. Darüber hinaus stärkt die Costa Venezia die Bindung von Costa an Italien weiter: Es handelt sich um ein von einer italienischen Werft in Italien gebautes Schiff, das die italienische Flagge trägt und chinesischen Gästen unvergessliche italienische Momente ermöglichen wird.“

Arnold Donald, Präsident und CEO der Carnival Corporation, erklärt: „Die Übergabe der Costa Venezia ist ein weiterer Schritt zum Wachstum einer starken und nachhaltigen Kreuzfahrtindustrie in China, von der wir glauben, dass sie eines Tages der größte Kreuzfahrtmarkt der Welt sein wird. Das Wachstum der chinesischen Kreuzfahrtindustrie wird die Welt für Millionen chinesische Reisende öffnen und den Menschen immer mehr Wohlstand bringen.“

Giuseppe Bono, CEO von Fincantieri, sagt: „Für uns ist die Costa Venezia das Sinnbild dessen, was wir tun können und wo wir hinmöchten. Sie ist das Ergebnis der historischen Partnerschaft mit der Carnival Corporation und Costa Crociere, die die Tradition des italienischen Schiffsbaus und Fachwissens stärkt. Als unumstrittener Branchenführer wird unser Beitrag zur Kreuzfahrtbranche in Anbetracht der gelieferten und der bestellten Einheiten in den kommenden Jahren auf 143 Schiffe anwachsen. Damit reist jeder dritte Kreuzfahrtpassagier mit einem unserer Juwelen. Sobald die Costa Venezia in China ihren Dienst aufnimmt und zeigt, was wir für diesen bisher wenig erschlossen Markt realisieren können, bin ich sicher, dass in der erfolgreichen Geschichte von Fincantieri ein neues Kapitel aufgeschlagen wird. “

„Als erstes Schiff, das speziell für den chinesischen Markt gebaut wurde, beginnt mit der Costa Venezia eine neue Ära, nicht nur für Costa und Fincantieri, sondern auch für die gesamte chinesische Kreuzfahrtindustrie“, sagt Mario Zanetti, Präsident von Costa Group Asia. „Von der Konzeption bis zur Auslieferung wurde alles an der Costa Venezia für chinesische Kunden entworfen. Die Costa Venezia wird weiterhin die authentischen italienischen Erlebnissen bieten, die ein Markenzeichen von Costa sind, jedoch mit weiteren noch nie da gewesenen Innovationen, die extra entwickelt wurden, um die Bedürfnisse des lokalen Marktes noch besser zu erfüllen.“

Mit der Costa Venezia erleben chinesische Gäste die einzigartige venezianische und italienische Kultur. Das Schiffstheater ist von Venedigs Theater „La Fenice“ inspiriert. Das Atrium erinnert an den Markusplatz, während die Restaurants die typische Architektur venezianischer Gassen und Plätze imitieren. An Bord finden Reisende echte Gondeln vor, die von Handwerkern im Squero di San Trovaso hergestellt wurden. Bezaubernde Kostümparties lassen die magische Atmosphäre des berühmten Karnevals von Venedig wiederaufleben. Die Gäste können die Köstlichkeiten der italienischen Küche genießen, in den Bordgeschäften einkaufen, die viele bekannte italienische Marken anbieten, und die international bekannte italienische Unterhaltung genießen. Dank einer großen Auswahl an chinesischen Gerichten, Karaoke im chinesischen Stil und Parties wie der „Golden Party“, in der alle zehn Minuten Überraschungen und Geschenke warten, werden sich die Gäste heimisch fühlen.

Die Taufe der Costa Venezia ist für den 1. März in Triest mit einer spektakulären Flugshow des Akrobatik-Teams „Frecce Tricolori“ und einem Feuerwerk geplant, an dem die ganze Stadt beteiligt ist. Die erste Kreuzfahrt, die sogenannte Vernissage, der Costa Venezia startet am 3. März 2019 in Triest und führt weiter nach Griechenland und Kroatien. Am 8. März wird das Schiff zum Start seiner Jungfernfahrt wieder in Triest sein: Während einer außergewöhnlichen 53-tägige Reise auf den Spuren von Marco Polo segeln die Gäste durch das Mittelmeer, den Nahen Osten und anschließend von Südostasien und Ostasien bis nach Tokio. Die Vernissage und Jungfernfahrten sind die einzigen Abfahrten für europäische und amerikanische Gäste. Ab dem 18. Mai 2019 ist die Costa Venezia ausschließlich für chinesische Gäste buchbar und wird zu Kreuzfahrten in Asien von Shanghai aufbrechen.

Nach der Costa Venezia wird das nächste Schiff der Gruppe, das im Oktober 2019 in Dienst gestellt wird, die Costa Smeralda sein. Sie ist das neue Flaggschiff von Costa Crociere und das erste Schiff für den Weltmarkt, das mit Flüssigerdgas, LNG, angetrieben wird. Ein zweites, ausschließlich für den chinesischen Markt entwickeltes Schiff, ein Schwesterschiff der Costa Venezia, wird derzeit von Fincantieri in Marghera gebaut. Die Lieferung wird für 2020 erwartet.

Artikel teilen:

Kommentieren: