15.03.2010 - ITB: Expansion bei der A-Rosa

Rostocker Reederei gibt drittes Rhein-Schiff in Auftrag

A-Rosa VivaDie Zeichen stehen auf Wachstum: Nach dem sehr erfolgreichen Markteintritt auf Rhein/Mosel/Main im August 2009 sowie der positiven Geschäftsentwicklung der letzten Jahre, expandiert die A-Rosa Flussschiff GmbH weiter
und gibt, vorbehaltlich finaler, in Kürze erwarteter Finanzierungsbestätigung, einen dritten Premium-Flusskreuzer für ihr jüngstes und drittes Fahrtgebiet in Auftrag. Dies hat COO Markus Zoepke auf der ITB offiziell verkündet. Der Rhein-Kreuzer mit dem Namen A-Rosa Brava wird, wie auch die beiden Schwesterschiffe A-Rosa Aqua und A-Rosa Viva, auf der Neptun Werft GmbH in Warnemünde gebaut. Beim Rostocker Spezialisten für Flussschiffe wurden auch alle anderen Schiffe der Flotte gebaut. Planmäßig soll die A-Rosa Brava dann im April 2011 in Dienst gestellt werden.

Mit den vier Donau- und zwei Rhône-Schiffen umfasst die moderne A-Rosa Flotte dann insgesamt neun Flusskreuzer.
„Der durch einen Management Buy-Out bereitete Weg in die Eigenständigkeit hat uns im Sommer 2009 die Basis für weitere Expansion unseres Unternehmens geschaffen und so freuen wir uns, A-Rosa mit der A-Rosa Brava im Flusskreuzfahrtmarkt nun kontinuierlich weiter zu entwickeln“, so Lars M. Clasen, CEO der Rostocker Reederei.
„Nach dem Start unseres ersten Rhein-Kreuzers A-Rosa Aqua sowie der sehr positiven Buchungsnachfrage für das zweite Schiff, fiel die Entscheidung für ein drittes Rheinschiff leicht“, ergänzt COO Markus Zoepke. „Das Fahrtgebiet spricht unsere Zielgruppe optimal an und bietet dabei interessante Städte und vielfältigeRoutenvarianten.“

Artikel teilen:
Fotoquelle: A-Rosa Flusschiff GmbH

Kommentieren: