31.03.2010 - Sechs veranstaltergebrandete Flusskreuzfahrtschiffe bis 2011

TUI steigt massiv ins Flusskreuzfahrtgeschäft ein

TUI MaximaTUI wird ihr Angebot an Flusskreuzfahrten mit dem TUI Smile noch in dieser Sommersaison verdoppeln und ihre Kapazität von bislang 180 Passagieren auf der TUI Maxima bis April 2011 auf 1052 Passagiere nahezu versechsfachen. Damit steigt Deutschlands führender Reiseveranstalter massiv ins Flusskreuzfahrtgeschäft ein. Insgesamt werden im Sommer 2011 sechs veranstaltergebrandete Flusskreuzfahrtschiffe unter TUI Flagge auf Europas großen Flüssen unterwegs sein. Drei dieser Schiffe sind Neubauten. Investor und Eigentümer der Schiffe ist die Premicon AG, ein breit aufgestellter Branchen-Spezialist mit besonderem Know-how im Bereich Flusskreuzfahrt-Fonds, der mit 25 modernen Flusskreuzfahrtschiffen die größte Flotte auf Rhein und Donau unterhält. TUI Deutschland ist Betreiber und wird die Schiffe exklusiv im Rahmen eines Chartervertrages als eigene Produktlinie vermarkten.

Das bisherige Flaggschiff des Veranstalters, die TUI Maxima, wurde 2008 als erstes schwimmendes Hotel im TUI Design in den Markt eingeführt. Mittlerweile hat sich das Schiff ausgezeichnet im Markt etabliert und zeichnet sich durch eine extrem hohe Gästezufriedenheit aus, die sich in den Gästezahlen widerspiegelt. Mit einem Umsatzplus von 13 Prozent hat sich TUI Flusskreuzfahrten 2009 im Vergleich zum Vorjahr deutlich über dem Markt entwickelt. Auch die Sommersaison 2010 schließt an den Erfolg an. Aktuell liegt der Umsatz zweistellig über den vergleichbaren Vorjahreswerten. Andreas Casdorff,  der TUI-Experte ist sich sicher: „Flussreisen ist ein absoluter Wachstumsmarkt. Mit unseren eigenen Schiffen können wir uns ganz klar vom Wettbewerb abgrenzen, neue Maßstäbe setzen und unsere Er-folgsgeschichte mit schwimmenden TUI Hotels fortsetzen.“

Mozart

Ab August 2010 wird der Neubau TUI Sonata das Angebot erweitern und den TUI Smile auf Rhein, Main und Mosel bringen. Zur Sommersaison 2011 lässt der Veranstalter zwei weitere baugleiche Neubauten zu Wasser. Diese Twin-Cruiser mit mo-dernster Antriebstechnik minimieren Vibrationen und Motorengeräusche für die Passagiere. Die fortschrittliche Rainfall-Klimaanlage an Bord sorgt in den Kabinen für ein individuell regulierbares, angenehmes Raumklima. Die Mehrzahl der 94 geräumigen, fast 16 Quadratmeter großen Kabinen dieser Neubauten verfügen über französische Balkone. Insgesamt haben 188 Passagiere an Bord Platz. Das Premiumsegment deckt TUI mit der Premicon Queen und der im Markt sehr beliebten Mozart ab, die ab April 2011 ebenfalls exklusiv für TUI in den TUI Farben auf den wichtigsten Fährgebieten Europas kreuzen.

Die TUI Schiffe in Zahlen

TUI Maxima
Länge: 126 Meter, Breite: 11,40 Meter, Decks: vier, Passagiere: 180, Kabinen: 90 (16 Quadratmeter), Restaurant, Lounge mit Bar, Wiener Café, Sonnendeck mit Sonnen-schirmen, Fitnessecke mit Sauna und Whirlpool, Bordshop und Bibliothek, Wäsche-service, Bordarzt auf Reisen bis zum Schwarzen Meer.

TUI Sonata und zwei weitere Neubauten
Länge: 135 Meter, Breite: 11,40 Meter, Decks: 4, Passagiere: 188, 94 Kabinen (16 Quadratmeter), Restaurant auf zwei Ebenen mit außergewöhnlicher Raumhöhe, Wiener Café, Vinothek, Raucherlounge mit Humidor, Sonnendeck mit Sonnenschirmen, Wellness-Lounge mit Whirlpool, Wärmeliegen, Massage, Saunarium und Fitness, Bibliothek, Lounge und Lido Terrasse.

Mozart
Länge: 120,60 Meter, Breite: 22,80 Meter, Decks: vier, Passagiere: 206, 103 Kabinen (20 bis 40 Quadratmeter), Restaurant, Wiener Café, Aussichtslounge mit Bar, Sonnendeck mit Shuffleboard, Wellness Spa mit Innenpool, Sauna, Massage, Whirlpool und Kosmetik, Bordshop und Bibliothek.

Premicon Queen
Länge: 135 Meter, Breite: 11,40 Meter, Decks: 4, Passagiere: 102, 51 Suiten (bis zu 30 Quadratmeter groß), Restaurant Royal, Dampfschiff-Salon, Club, Wiener Café, Sonnendeck mit Sonnenschirmen, Wellness-Lounge, Friseur, Kosmetik, Bibliothek, Theatron.

Artikel teilen:
Fotoquelle: TUI

Kommentieren: