10.03.2011 - Deutschen Reise Verband

Starkes Gäste-Plus bei Kreuzfahrten

ServiceDer Trend zu Schiffsreisen hält unvermindert an: Im Jahr 2010 verzeichneten die Veranstalter von Hochsee- und Flusskreuzfahrten auf dem deutschen Markt ein erneutes Gäste-Plus. Insgesamt buchten über 1,6 Millionen Passagiere eine Hochsee- oder Flusskreuzfahrt. Von dieser Gesamtzahl konnten die Anbieter von Hochseekreuzfahrten über 1,2 Millionen Urlauber auf ihren Schiffen begrüßen. Das entspricht einem deutlichen Plus von 18,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Flusskreuzfahrten-Veranstalter steigerten ihre Passagierzahlen um 9,3 Prozent auf insgesamt 432.766 Gäste. Das ergab die jährliche Umfrage im Auftrag des Deutschen Reise Verbands (DRV) für die Branchenanalyse „Der Kreuzfahrtenmarkt Deutschland 2010“. Präsentiert wurden die Ergebnisse der Studie von Sebastian Ahrens, Mitglied im DRV-Ausschuss Schiff, auf der weltweit größten Reisemesse ITB Berlin 2011.

„Der Kreuzfahrtenmarkt wächst seit Jahren kontinuierlich und behauptet sich auch 2010 als ein Wachstumsmotor des deutschen Touristikmarktes“, unterstreicht Ahrens die Bedeutung von Kreuzfahrten. „Um der stetig steigenden Nachfrage nach Urlaub auf Hochsee- und Flusskreuzfahrten entsprechen zu können, wird das Angebot weiter ausgebaut. Für dieses und die kommenden zwei Jahre sind für den deutschen Markt bislang weitere fünf Neubauten sowie drei Umbauten im Hochsee- und acht Neubauten im Flussreisebereich geplant. Damit wird die Angebotsvielfalt für die Kunden noch größer und das Segment wird weiter wachsen.“

Hochseekreuzfahrten: Erstmals über zwei Milliarden Euro Umsatz

Die Anbieter von Hochsee-Kreuzfahrten profitierten im Jahr 2010 erneut von einem großen Passagier- und Umsatzplus. Insgesamt erwirtschafteten die Veranstalter im vergangenen Jahr über zwei Milliarden Euro Umsatz (2009: 1,9 Milliarden Euro). Das entspricht einem Plus von 7,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Anzahl der Gäste stieg von 1.025.968 im Jahr 2009 um 18,9 Prozent auf 1.219.473 Gäste im Jahr 2010. Der durchschnittliche Reisepreis für eine Hochseekreuzfahrt reduzierte sich um 185 Euro gegenüber dem Vorjahr auf 1.696 Euro, die Reisedauer reduzierte sich geringfügig auf 9,3 Tage (2009: 9,7). Das beliebteste Fahrtgebiet war mit Abstand das westliche Mittelmeer gefolgt vom Nordland (Norwegen, Island, Spitzbergen, Grönland), dem östlichen Mittelmeer, der Karibik, den Kanarischen Inseln sowie der Ostsee.

Flusskreuzfahrten: Umsatzzuwachs von über elf Prozent
Die Anbieter von Flusskreuzfahrten konnten ihre Passagierzahlen um 9,3 Prozent auf 432.766 Gäste steigern (2009: 396.075 Passagiere). Der Gesamtumsatz stieg dadurch um 11,3 Prozent auf 471,6 Millionen Euro (2009: 423,7 Millionen Euro). Der durchschnittliche Reisepreis betrug 1.090 Euro und lag somit 1,9 Prozent – das entspricht 20 Euro – über dem des Vorjahres. Die beliebtesten Flüsse der Deutschen waren mit deutlichem Abstand die Donau gefolgt vom Rhein und seinen Nebenflüssen sowie der Nil.

Artikel teilen:
Fotoquelle: Fotolia

Kommentieren: