05.12.2010 - Copacabana und Zuckerhut

Aida zum ersten Mal in Rio de Janeiro

Aida Cara in RioAm 3. Dezember lief die Aida Cara zum ersten Mal in der Reederei-Geschichte in den Hafen von Rio de Janeiro ein. Die Metropole am Zuckerhut, die von den Brasilianern stolz “cidade maravilhosa” – die wunderbare Stadt – genannt wird, ist zugleich der Höhepunkt einer 14-tägigen Transbrasilien Reise.

Die Hauptstadt des Sambas bot Gästen und Crew der Aida Cara bei strahlendem Sonnenschein einen überwältigenden Blick auf den Corcovado mit der 38 Meter großen Christus-Statue. Beim Einlaufen passierte das Schiff in etwa 1000 Metern Entfernung den Zuckerhut. Gegen 12:30 Uhr machte Aida Cara am Liegeplatz fest.

Das Schiff  blieb über Nacht in der Millionenmetropole und hat seine Reise am 4. Dezember gegen 17:00 Uhr mit Kurs auf Santos fortsetz. Hier endet die Transbrasilien Route, die am 21. November  in Las Palmas auf Gran Canaria ihren Anfang nahm.

Fotoquelle: Aida Cruises