05.09.2011 - Fred Olsen Cruise Lines

Balmoral auf den Spuren der Titanic

Bei folgender Kreuzfahrt dürfte es selbst abgebrühten Seebären etwas mulmig zu Mute werden: 100 Jahre nach dem Untergang der RMS Titanic macht sich erstmals ein Luxusliner auf die Route, die „die Unsinkbare“ im April 1912 aufnahm. 1309 Passagiere werden an Bord der MS Balmoral (Foto unten) sein, die am 8. April in Southampton mit Ziel New York in See stechen wird. Höhepunkt der Cruise wird der 14. April sein, wenn die MS Balmoral um 23.40 Uhr an der Stelle verharrt, wo 100 Jahre zuvor die Titanic einen Eisberg rammte und unterging. Dieses fatale Schicksal „können wir mit der Technik von heute ausschließen“, sagte die Geschäftsführerin des Trips, Tara Plumley.

Geplant sind stattdessen eine Gedenkfeier an Bord und ein Stopover im kanadischen Halifax. Dort liegen auf dem Fair-view Lawn Cemetery 121 der 1912 geborgenen Opfer begraben. Die MS Balmoral-Passagiere können zudem das Maritime Museum of the Atlantic besuchen. Die gute Nachricht für Abergläubische: Die pro Person bis zu umgerechnet rund 9700 Euro teure Fahrt ist bereits ausgebucht. Doch der Veranstalter Miles Morgan Travel, der die MS Balmoral von der Fred. Olsen Line gechartert hat, bietet mit einem Trip ab New York, der auch zur Untergangsstelle führen wird, eine Alternative auf der Azamara Journey für ab 5000 Euro, inkl. Flug ab London. Wer die rund 20 Titanic-Sehenswürdigkeiten in Halifax besuchen möchte, kann das aber auch mit der Aida oder der Queen Elizabeth tun: von einem Seafood-Restaurant, das früher als Bestattungsunternehmen Opfer aufnahm – heute spukt es dort – bis zu einem Tour-Unternehmen, das Superreichen den Tauchtrip zum Wrack anbietet. Geführte Touren unter dem Titel „Titanic und Halifax Explosion Tour“ führen zum Opfer-Friedhof.

Im Maritime Museum of the Atlantic gibt es die weltweit größte Titanic-Ausstellung zu sehen, unter anderem mit dem größten geborgenen Artefakt – ein Sonnenstuhl vom Deck der Titanic.

» www.titanicmemorialcruise.co.uk

» www.destinationhalifax.com

» www.novascotia.com

Artikel teilen:

Kommentieren: