Holland America Line: Mit viel Tradition

Jährlich bietet die Holland Ameria Line etwa 500 Kreuzfahrt-Programme an, bei denen 320 Häfen in über 100 Ländern auf allen sieben Kontinenten angelaufen werden. Ein Schwerpunkt der Saison 2011 sind die Alaska-Kreuzfahrten.

Die Rotterdam ist ein Schiff mittlerer Größe und bietet auf auf 237 Metern 1668 Passagieren Platz, die Eurodam stellt die jüngste Schifffsgeneration der Reederei dar und ist mit 285 Metern und 2670 Passagieren erheblich größer. Beide Schiffe sind klassisch gestaltet und sollen die Geschichte der niederländischen Seefahrt aufgreifen. Abendunterhaltung im Broadway-Stil, abwechslungsreichen Buffets und A-la-carte-Restaurants finden sich auf beiden Schiffen. Es wird großen Wert auf ein stilvolles Ambiente und guten Service gelegt. Die Prinsensam ist die Weltbummlerin in der Flotte von Holland America. Trotz kleinere Größe verfügt sie über einen großen Spa- und Wellnessbereich mit Außenpool.

Holland America Line sieht sich als internationaler Marktführer für Premium-Kreuzfahrten. Mit Gründungsdatum 18. April 1873 hat die Holland America Line – damals Nederlandsch-Amerikaansche Stoomvaart Maatschappij, NASM – die Kreuzfahrtgeschichte entscheidend geprägt. Zur Flotte gehören heute 15 Kreuzfahrtschiffe mittlerer Größe. Der jüngste Neuzugang, die „Nieuw Amsterdam“, ist noch kein Jahr alt und gilt als das Vorzeigeschiff der Flotte. Sie kreuzt im Sommer 2011 im Mittelmeer.  Zwischen Mai und September 2011 setzt die Reederei sieben Schiffe auf vier verschiedenen Alaska-Routen ein und bietet 125 Abfahrten.

Aktuelle Flotte (4 Schiffsklassen, 15 Schiffe):

S-Klasse: Prinsendam (85,4 Azur-Punkte), Amsterdam

R-Klasse (1993-1996): Statendam, Maasdam, Ryndam (79 Azur-Punkte), Veendam

Vista-Klasse (1997-2000): Rotterdam (80,2 Azur-Punkte), Volendam, Zaandam

Signature-Klasse (2003-2010) Zuiderdam, Osterdam, Westerdam, Noordam, Eurodam (80,5 Azur-Punkte) , Niew Amsterdam (81,5 Azur-Punkte)

Artikel teilen:

Kommentieren: