02.03.2015 - Akustikgeräte warnen die Meeressäuger vor Fischernetzen

Costa Kreuzfahrten engagiert sich für Delphinschutz

Costa Kreuzfahrten hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem Italian National Research Council (CNR), einer staatlichen Organisation für den Schutz und die Entwicklung von übergeordneten Interessen, getroffen. Als erstes Projekt engagieren sich die beiden neuen Partner gemeinsam für den Schutz der Delphine im Mittelmeer. Die entsprechende Ankündigung machte Costa Kreuzfahrten anlässlich des „Protagonisti del Mare“, einer jährlichen Zusammenkunft mit den rund 1.500 weltweiten Partnerreisebüros und -agenturen der italienischen Reederei.

Zur Unterstützung des Delphinprojekts im Mittelmeer wird Costa Kreuzfahrten insgesamt 22 elektronisch betriebene Akustikgeräte, sogenannte „Pingers“, finanzieren und italienischen Großfischereien zur Verfügung stellen. Mit Hilfe dieser Apparate werden Wale und Delphine akustisch gewarnt und damit von den riesigen Fischernetzen ferngehalten, in denen alljährlich viele von ihnen verenden. Die von Costa Kreuzfahrten finanzierten „Pingers“ entsprechen den höchsten Qualitätsstandards und sind vom CNR amtlich geprüft.

„Wir sind überzeugt, mit unserem Engagement einen wichtigen Schritt zum Erhalt des ökologischen Gleichgewichts in den Weltmeeren zu leisten und freuen uns auf weitere Aktivitäten dieser Art“, sagt Michael Thamm, CEO von Costa Kreuzfahrten.

Weitere Informationen gibt es unter www.costakreuzfahrten.de.

Artikel teilen:

Kommentieren: