29.10.2019 - Fähre zwischen Helsinki und Tallinn

Neues Tallink-Silja-Schiff heißt MySTAR

Die Tallink Grupp hat nun bekannt gegeben, dass die neue Kreuzfahrtfähre zwischen Helsinki und Tallinn, die momentan in der Rauma Werft in Finnland gebaut wird und Ende 2021 fertiggestellt sein wird, MySTAR heißen wird. Der Name wurde von einer Finnin vorgeschlagen.

Die Kreuzfahrtreederei hatte im Vorfeld zu einem Namenswettbewerb für das neue Schiff aufgerufen, das Management Board hat den finalen Namen im September ausgewählt.

An dem Namenswettbewerb haben sich mehr als 2.800 Leute aus 30 Ländern aus aller Welt beteiligt. Die meisten Einsendungen kamen aus Estland, Finnland, Lettland und Schweden, wobei Finnische Schiffsliebhaber eindeutig die meisten Vorschläge eingesandt haben.

Obwohl die Einsendungen grundsätzlich sehr unterschiedlich waren, enthielt ein Großteil von ihnen die Worte „Star“ oder „Baltic“. Im Gegensatz zu dem Namenswettbewerb vor ein paar Jahren für die „Megastar“ gab es diesmal auch sehr viele Einsendungen, die das Thema Umwelt implizierten, und „Eco“ oder „Green“ beinhalteten.

Paavo Nõgene, CEO derTallink Grupp, freut sich über das wahnsinnige Interesse an dem Namenswettbewerb. „Wir haben nie daran gezweifelt, dass die Leute aus unserer Region und rund um die Ostsee sich an der Namensgebung beteiligen würden. Aber wir hätten nie gedacht, dass es auch tausende Kilometer entfernt soviele Schiffsfans gibt, die sich mit großartigen Vorschlägen am Wettbewerb beteiligt haben.“

„Es war nicht einfach, sich unter den vielen tollen Vorschlägen für einen Gewinner zu entscheiden. Am Ende haben wir an der Tradition festgehalten, unsere Schiffe zwischen Helsinki und Tallinn als „Stars“ der Ostsee zu benennen. Und warum MySTAR – ganz einfach, weil sich jeder, der mit diesem Schiff reist, als Teil davon fühlen soll“, fügt Nõgene hinzu.

Der Name „MySTAR“ wurde von Marietta Kähärä aus Finnland vorgeschlagen, sie darf sich über eine Geschenkbox voller Tallinn-30-Artikel freuen und wird außerdem zur Jungfernfahrt eingeladen.

Neben gewöhnlichen Schiffsnamen gab es außerdem auch eher ungewöhnliche Vorschläge, wie M/S Ott Tänak, M/S Marie Under, Speedy Gonzales, Great Finland, Queen Suomi, Suomenlinna, Mega Tallsinki Express, Kalevipoeg, King Kong, Eri Klas, Tunnel, Vana Toomas, Sibelius, Megafast und viele mehr. Außerdem darf bei keinem Namenswettbewerb der Vorschlag Boaty McBoatface fehlen, der auch vorgeschlagen wurde – gemeinsam mit Shuttle McShuttleface.

Artikel teilen:

Kommentieren: