26.03.2020 - Corona-Fälle an Bord

Artania sitzt in Australien fest

Die Artania von Phoenix Reisen liegt in Freemantle auf Reede. Die örtlichen Gesundheitsbehörden haben zehn an Bord befindliche Menschen auf Corona-Viren getestet. Das Ergebnis wird voraussichtlich heute Abend, australischer Zeit, vorliegen.

Die Einschiffung von 618 gebuchten Gästen zur Kreuzfahrt mit MS Artania erfolgte am 13.03.2020 in Sydney, Australien. Weitere Gäste befanden sich bereits aufgrund ihrer gebuchten Weltreise bzw. kombinierter Teilstrecken an Bord.  Am 15.03. erhielt die Reederei die Information, dass Häfen in der Südsee für Kreuzfahrtschiffe geschlossen werden. Alle Phoenix Gäste wurden an Bord über diesen Umstand informiert und erhielten die Möglichkeit, per organisiertem Rückflug nach Hause zurückzukehren oder die Heimreise an Bord mit gebuchter Außenkabine aufzunehmen.  Am 16.03. traten 199 Gäste den Rückflug in die Heimat an. 832 Gäste wählten MS Artania für ihre Weiterreise und verblieben an Bord, umsorgt von 515 Crewmitgliedern.

Die Abfahrt Richtung Freemantle für einen geplanten Tankstopp erfolgte am 18.03.2020 um 19:00 Uhr. An Bord werden bei allen Gästen und Crewmitgliedern als Maßnahme zur allgemeinen Sicherheit täglich die Körpertemperatur gemessen und Informationen zum Wohlbefinden abgefragt. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine bestätigten Fälle von Corona-Ansteckung an Bord.

Das Schiff liegt jetzt in Freemantle auf Reede. Die örtlichen Gesundheitsbehörden haben zehn an Bord befindliche Menschen auf Corona-Viren getestet. Das Ergebnis wird voraussichtlich heute Abend, australischer Zeit, vorliegen.

Am 19.03.2020 erhielt Phoenix Reisen eine Information seitens eines Gastes, der am 13.03. an Bord gegangen war und am 16.03. die Rückflugmöglichkeit in Anspruch genommen hatte, über seinen Virustest. Das positive Ergebnis wurde durch das Robert Koch Institut offiziell am 22.03.2020 bestätigt.  Die an Bord befindlichen Gäste sowie die Crew wurden durch Kapitän Morten Hansen und die Phoenix-Kreuzfahrtleitung Klaus Gruschka stets auf dem Laufenden gehalten und über diesen positiven Virustest informiert.

Artikel teilen:

Kommentieren: