02.08.2020 - Hurtigruten

Corona stoppt Fahrt der Roald Amundsen

Nach dem Ausbruch des Coronavirus unter der Besatzung der Roald Amundsen in Norwegen sind insgesamt 36 Crew-Mitglieder positiv auf das Virus getestet worden. Die Corona-Tests von 120 weiteren der insgesamt 158 Besatzungsmitglieder der “Roald Amundsen” seien negativ ausgefallen, fünf andere müssten nochmals getestet werden. Die 380 Passagiere wurden informiert und befinden sich in Quarantäne.

Das Expeditionsschiff liege weiter im nordnorwegischen Tromsø vor Anker und werde isoliert, Passagiere befänden sich keine an Bord. Planmäßig hatte die “Roald Amundsen” am Freitagnachmittag in Richtung Spitzbergen in See stechen sollen – die Reise wurde jedoch abgesagt, nachdem am Freitag die ersten Infektionen bei Besatzungsmitgliedern des Schiffes bekanntgeworden waren. Diese vier Personen kamen in ein Universitätskrankenhaus.

Artikel teilen:

Kommentieren: