10.01.2020 - Luxus-Expeditionsyacht feiert ihren Rollout

Stapellauf der Crystal Endeavor in Stralsund

Ende Dezember ist bei den MV Werften Stralsund die Crystal Endeavor in einer spektakulären Zeremonie aus der Halle gefahren und gewassert worden. Damit ist das Flaggschiff der US-Luxusreederei Crystal Cruises erstmalig dem Meer anvertraut worden. 

Die Jungfernfahrt der Crystal Endeavor startet am 10. August 2020 in Tokio für eine Entdeckerreise über Sachalin bis ins russische Kamtschatka. „Jeder Schritt, der uns diesem mit großer Spannung erwarteten Ereignis näher bringt ist sehr aufregend. Das Team von MV Werften hat die Crystal Cruises Vision auf das Brillanteste Realität werden lassen.“ sagte dazu voll Stolz Crystal’s President und CEO, Tom Wolber. 

Die 20.000 Tonnen große Endeavor wird mit höchster Eisklasse ausgestattet sein und nur  maximal 200 Gäste in die entlegensten Reiseparadiese entführen. Das Luxusschiff wird eine elegant-entspannte Art prägen und über eine brancheneinmalige Großzügigkeit in Gesellschaftsräumen und Suiten mit Butlerservice (die kleinste mit knapp 30m², die Größte mit stolzen 120m²) verfügen. Die Michelin-inspirierte Cuisine mit sechs Restaurant-/Speise-Optionen, der exklusive Crystal Life Salon & Spa Bereich sowie ein ultra-modernes Fitnesscenter runden das Bild ab. Highlight der Restaurants ist das von Starkoch Nobu Matsuhisa betriebene Umi Uma & Sushi Bar. 

Das qualitativ hochwertige Expeditionsprogramm an Bord und an Land wird von inspirierenden Lektoren präsentiert. Für „nasse Anlandungen“ stehen an Bord entsprechende Fazilitäten & Ausrüstung (Gummistiefel, Expeditionsparkas, etc.) zur Verfügung. Das einmalige, hautnahe Destinationserlebnis wird noch verfeinert durch ein Tauchboot, das bis zu sieben Gäste auf atemberaubende Tiefenexpedition von bis zu 300m nehmen kann und durch eigene Helikopter für Exkursionen tief ins Inland und an sonst unerreichbare Orte. 

Die exklusiven Reisen der Crystal Endeavor bis 2023 sind aktuell bereits bei VISTA TRAVEL in Hamburg buchbar. Dabei haben anspruchsvolle Kunden die Wahl zwischen „Remote Expedition“, als echten Expeditionsreisen an die verstecktesten Orte der Welt. Oder „Cultural Discovery“, also weniger extremen Reisen mit Fokus auf Kulturschätze und Völker. Und „Destination Exploration“, Reisen die auf spektakuläre Naturwunder und Schönheit setzen ohne echten Expeditionsanspruch.

Artikel teilen:

Kommentieren: