14.05.2020 - Optimismus bei Star Clippers Kreuzfahrten

Star Clippers trotzt der Krise

Die Corona-Krise stellt die Touristik vor große Herausforderungen – doch bei Star Clippers Kreuzfahrten hat das Verkaufsbüro wie gewohnt geöffnet und steht für Auskünfte und Buchungen bereit. Hier ist man sich sicher: Kleine Schiffe wie die Vier- und Fünfmaster von Star Clippers werden die ersten sein, die nach Abflauen der Corona-Krise wieder auf große Fahrt gehen. In puncto Massenabfertigung mit fehlendem “Social Distancing“, Overtourismus und Umweltschutz läuft man den Kreuzfahrtriesen mit ihren vielen tausend Passagieren den Rang ab. Schiffe mit überschaubaren Größen werden auch langfristig im Trend der Kreuzfahrt liegen.

 „Unsere Schiffe können jetzt ihre vielen Vorteile in die Waagschale werfen“, sagt Rolf E. Löhrke, Geschäftsführer und Inhaber von Star Clippers Kreuzfahrten. „Wir haben viele unserer Kunden von diesem Sommer auf den Sommer 2021 umbuchen können. Mit etwas Glück werden auch Reisen ab Herbst 2020 möglich sein. Sogar für 2022 erreichen uns schon zahlreiche Anfragen – ein Zeichen, dass unsere Schiffe der Krise trotzen und als Reiseform der Zukunft geschätzt werden.“

Die Passagierzahl ist mit 170 beziehungsweise 227 begrenzt. Solange Corona ein Thema ist, stechen die Schiffe auch mit deutlich weniger Personen in See. Die Reederei und Besatzung können schnell und flexibel auf alles Unvorhergesehene reagieren. Nötige Schutzmaßnahmen können sofort umgesetzt werden. Für kleine Schiffe gibt es weltweit viele Anlaufmöglichkeiten. Dadurch kann flexibel auf mögliche Hafenrestriktionen reagiert und Massenandrang vermieden werden. Vielfach gehen die Schiffe in nahezu menschenleeren Gegenden vor Anker – etwa Naturparks oder kaum besuchte Paradiesstrände.

Star Clippers Großsegler sieht sich auch ganz vorn im Trend, was den Umweltschutz anbelangt, denn mit der Forderung nach schadstoffarmen Maschinen punkten Großsegler, da hier vorzugsweise mit der Kraft des Windes gefahren wird – grüner geht’s nicht. Wie zum Beweis sendete die ARD zehn Folgen, die auf den Viermastern Star Clipper und Star Flyer gedreht wurden. Die Fernseh-Doku „Sehnsucht Segeln“ ist jetzt in der ARD Mediathek abrufbar.

Damit sich die Gäste unbeschwert entscheiden können, gelten bei Star Clippers großzügige Stornierungs- und Umbuchungsregelungen. Bei Neubuchungen bis zum 30.09.2020 für Reisen bis zum März 2022 wird die Anzahlung auf die Kreuzfahrt bis zu 120 Tagen vor Segeltermin erstattet.

Bis zum 01.06.2020 bietet die Reederei als Alternative eine Umbuchung auf eine spätere Reise an. Alle Ermäßigungen bleiben selbstverständlich erhalten. Wer ursprünglich zum Normalpreis aus dem Katalog gebucht hat, erhält bei einer Umbuchung 5 Prozent beziehungsweise 10 Prozent (für Wiederholer) Ermäßigung. Zusätzlich erhalten unsere Kunden ein Bordguthaben in Höhe von € 100 pro Person / pro 7-Nächte-Kreuzfahrt. Alle weiteren Sonderkonditionen gelten wie gehabt: Bei Neubuchungen bis zum 30. Juni 2020 gibt es je nach Reise und Termin bis zu 30 Prozent Ermäßigung für Touren in der Karibik und in Asien.

Artikel teilen:

Kommentieren: